Sonntag, 20.08.2017
 

Oberösterreich hautnah

Auf dem Rad, zu Fuß und auf Tourenski erkunden die Teilnehmer des Dachstein Rush die Schönheit Oberösterreichs. Am 13. und 14. April ließen sich die Sportler auch von Regen, Schnee und Sturm nicht bremsen. 13 Athleten feierten den Gipfelsieg auf dem höchsten Punkt Oberösterreichs.

Am Start brauchte es schon ein wenig Fantasie, um die Faszination des Dachstein Rush zu erkennen. Gründonnerstag, 7 Uhr; ein wenig verloren standen die Starter des zweiten Dachstein Rush im Regen dieses kühlen Aprilmorgens am malerischen Stadtplatz der Rennrad-Stadt Wels. Aber vielleicht eignen sich derart widrige Bedingungen nur umso besser, um den Phänomen Rush näher zu kommen. Die Stimmung: fröhlichgelassen.
Die Kulisse: auch im Regen ein Traum.

Der Dachstein Rush ist ausdrücklich kein Rennen, aber immer eine Reise an die eigenen Grenzen, er vereint die schönsten Disziplinen des Frühjahrs in einem einzigartigen Sport-Event. Ziel ist es, gemeinsam den Dachstein zu erreichen, Oberösterreich zu erleben, die Natur zu genießen und Kameradschaft zu spüren. Von der Rennrad-Stadt Wels aus ging es für die Teilnehmer mit dem Rad nach Obertraun. Das Feld schlängelte sich durch die landschaftliche Schönheit des Voralpenlandes mit seinen Hügeln, Wiesen und Wäldern. Im
Salzkammergut berühren die Sportler historische Orte und rasten im Schloss Ort in Gmunden, rollten durch die Region Dachstein-Salzkammergut entlang des Hallstätter Sees. Nach rund 150 Kilometern und mehr als 1.600 Höhenmetern erreichten die Teilnehmer den Zwischenstop beim Höllwirt in Obertraun. Ab hier ging es erst richtig bergauf. Erst zu Fuß zur Talstation der Dachstein Krippenstein Bergbahn, ab der
Schneegrenze auf Tourenski bis zum Ziel des ersten Tages, der Lodge am Krippenstein. Im Ziel des Tages stehen insgesamt rund 1.200 Höhenmeter mit dem Rad und 1.600 Höhenmeter zu Fuß und mit Ski auf der Uhr.

„Dieses Event vereint sportliche Höchstleistungen, Alpinismus und Abenteuer zu einer einzigartigen Veranstaltung“, erklärte Andreas Winkelhofer vor dem Start in Wels. Der Geschäftsführer der Landestourismus Organisation Oberösterreich setzt in den kommenden Jahren stark auf den rasant wachsenden Rad- Tourismus. Dabei helfe ein Event wie der Rush sehr. Denn hier stünden nicht nur die Teilnehmer im Fokus,
sondern auch die Nähe zu den Menschen, den Orten und der Kultur. „Wir sind sehr froh, dass wir eine Veranstaltung wie den Dachstein Rush bei uns haben“, sagte Winkelhofer in Wels.

Prominenter Guide auf den ersten Kilometern war Paul Resch, Präsident des Radsportverbandes Oberösterreich. Er führte die Sportler bis zum Schloss Ort in Gmunden. In den urig-mondänen Orther Stuben, hatte der TVB Traunsee zum zweiten Frühstück geladen – eine willkommene Möglichkeit, um sich aufzuwärmen und einen Teil der triefnassen Radbekleidung zu trocknen. Radsport-Präsident Paul Resch war so angetan von Idee und Umsetzung des Dachstein Rush, dass er seine Teilnahme für die nächste Auflage 2018 fest zugesagt hat.

Auch am zweiten Tag meinte es das Wetter nicht gut mit den Rush-Athleten. Nur kurz nach dem Start um 7 Uhr zeigte sich die Sonne – um dann für den Rest des Tages zu verschwinden. Starker Wind und schlechte Sicht machten den Aufstieg über Simonyhütte und Dachsteingletscher noch fordernder. Um kurz vor 11 Uhr dann erreichte der Dachstein Rush den Höhepunkt: den 2995 Meter hohen Gipfel des Dachsteins. Und auch ohne Panorama-Fernsichten feierten die Sportler ihren Gipfelsieg. „Wenn Du nach der harten Radstrecke und dem langen Aufstieg hier oben stehst, das ist einfach ein unbeschreibliches Gefühlt“, erklärte Ausdauer-Profi Michael Strasser, der sich mit seinen Bergkameraden ins Gipfelbuch eintrug. Weitere vier Stunden später erreichte der Dachstein Rush das Ziel, den Gastgarten des Gasthaus Höllwirt in Obertraun. 29 Kilometer und rund 1.700 Höhenmeter bergauf lagen hinter den Teilnehmern.

Sichtlich angetan war auch Veranstalter Hans Peter Kreidl, der sich bei allen Unterstützern des Dachstein Rush bedankte, „Wir sind hier in Oberösterreich so herzlich aufgenommen worden – das ist einfach umwerfend“, so Kreidl. Sei es der Start in Wels, die Pausen in Gmund und Obertraun, die malerische und dabei fordernde Strecke in Richtung Dachstein oder die Nacht am Berg auf der Lodge am Krippenstein. „Alle haben sich ins Zeug gelegt, dass wir uns hier wohlfühlen und der Dachstein Rush zu etwas ganz Besonderem
wird – und das ist mehr als gelungen. Herzlichen Dank!“
Diese News an Freunde schicken:

Verweise:

Der Dachstein Rush online: www.the-rush.eu


Bilder zum Vergrößern anklicken:

 


Weitere Artikel

Tauchunfall am Attersee -  -

Tauchunfall am Attersee

18.04.2017

Am 17. April 2017 gegen 12:45 Uhr führte ein 31-jähriger Taucher aus Tschechien nächst der Ortschaft Seefeld in Steinbach am Attersee, beim sogenannten Tauchplatz OFEN zusammen mit einer Tauchgruppe aus Tschechien einen Tauchgang durch.

weiter lesen ...
 
ASKÖ Ebensee : UNION Zell/Moos 0 : 1 ( 0:0) -  -

ASKÖ Ebensee : UNION Zell/Moos 0 : 1 ( 0:0)

18.04.2017

Das Match verlief relativ ausgeglichen. Die Gäste hatten zwar die Mehrzahl der Chancen , scheiterten aber immer wieder an Ebensees Torhüter Huemer.

weiter lesen ...
 

Die Rams holen sich mit einem knappen Sieg bei den Bulls die Tabellenführung

18.04.2017

Salzburg Bulls Varsity - Gmunden Rams 6:8 (0:0, 0:8, 6:0, 0:0)
Punkte für die Rams: Michael Fellner 6 (TD), Moritz Preinstorfer 2 (2-Pt.-Conv.)

weiter lesen ...

Jungbullen holen Titel Nummer vier in Serie in Düsseldorf

17.04.2017

Salzburger mit überragender Leistung zum nächsten internationalen Titelgewinn und nunmehr seit 25 Partien in Folge bei der Champions Trophy ungeschlagen

weiter lesen ...
 


Neuerlicher Gastauftritt in Dortmund 2017

17.04.2017

„Salzkammergut zu Gast in Dortmund“ geht in die zweite Runde

weiter lesen ...

Tischtennis, 17th Linz Austria Raiffeisen Youth Championships , Tips Arena Linz, Famoses Ebensee-Quartett

17.04.2017

Größter internationaler Erfolg: Lena Promberger (Ebensee) und Sophia Kellermann (Froschberg) gewinnen SILBER (U 18-Team) - Rudi Daxner gewinnt Einzel- u. Team-Challenge U 18

weiter lesen ...
 
Erfolgreiche Premiere für Ostereiersuchen der Bad Ischler SPÖ im Kurpark -  - Erfolgreiche Premiere für Ostereiersuchen der Bad Ischler SPÖ im Kurpark

Erfolgreiche Premiere für Ostereiersuchen der Bad Ischler SPÖ im Kurpark

17.04.2017

Weil Veranstaltungen und Aktivitäten für Kinder und Familien besonders wichtig sind, ergriff Sozialstadträtin Ines Schiller die Initiative und organisierte erstmals mit dem Team der Bad Ischler SPÖ ein Ostereiersuchen im Bad Ischler Kurpark

weiter lesen ...
 
1. bike4fun Trophy in der Region Vöcklabruck startet am 25. Mai 2017 -  - (Fotos Fotonachweis Mayrhuber) Ambitionierte Radsportler kommen bei den bike4fun Rennen voll auf ihre Kosten

1. bike4fun Trophy in der Region Vöcklabruck startet am 25. Mai 2017

17.04.2017

3 neue Rennen für ambitionierte Radfahrer in Schwanenstadt, Attnang und Vöcklabruck

weiter lesen ...
 
Arbeitnehmer sehen Zukunft ihrer Unternehmen sehr positiv -  - AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer - Foto Arbeiterkammer OÖ

Arbeitnehmer sehen Zukunft ihrer Unternehmen sehr positiv

17.04.2017

Kritik an mangelnden Investitionen und der Verteilung der Gewinne

weiter lesen ...
 

Einmal im Leben Königin sein!

17.04.2017

Das 58. Narzissenfest sucht seine königlichen Hoheiten. Bis 21. April können sich noch Damen im Alter von 18 bis 30 Jahren für die Wahl bewerben.

weiter lesen ...

SPÖ-Osterwünsche und rote Eier am Bad Ischler Wochenmarkt

17.04.2017

weiter lesen ...
 
Aktion „tägliche Turnstunde“ wird von den Naturfreunden gelebt! -  - Fotos: Naturfreunde

Aktion „tägliche Turnstunde“ wird von den Naturfreunden gelebt!

17.04.2017

Die derzeit wieder viel propagierte „tägliche Turnstunde“ wird von der Naturfreunde Gebietsgruppe Salzkammergut heuer schon zum 5. Mal umgesetzt.

weiter lesen ...
 
Vizebürgermeister aus Korfu in Bad Ischl zu Gast -  - Vizebürgermeister aus Korfu in Bad Ischl zu Gast

Vizebürgermeister aus Korfu in Bad Ischl zu Gast

17.04.2017

Städtepartnerschaft angestrebt!

weiter lesen ...
 
Nach dem FCA- Cup-out steigt das „Süd-Derby“! -  - Beide Teams mit dem ausgezeichneten Schiedsrichter Ferdinand Mittendorfer (Bildmitte) mit dem Matchball-Spender, Ihrem Berichterstatter Helmut Pichler.

Nach dem FCA- Cup-out steigt das „Süd-Derby“!

17.04.2017

Mit der 0:3 (0:1) Heimniederlage gegen den ATSV Stadl-Paura schieden Altmünsters Fußballerinnen am Karsamstag im Viertelfinale aus dem o.ö Ladies Cup.

weiter lesen ...
 

BOOTSTESTTAGE - Kajak & Kanu Salzkammergut

17.04.2017

Freizeitanlage Seebahnhof am 21.04.2017 bis 23.04.2017 ab 09:00

weiter lesen ...

Start der Handaufzucht im Tierpark Rosegg in Kärnten

17.04.2017

Innerhalb von einer Woche werden weitere Küken aus den Kolonien des Tierpark Rosegg und der Kolonie der Konrad-Lorenz Forschungsstelle in Grünau dazukommen.

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Samstag

über­wiegend bewölkt
Temperatur: 13 ºC
Wind: 0.5km/h aus N
Luftfeuchtigkeit: 93%

im Tagesverlauf

sehr starker Regen
Tageswerte: 13 bis 17 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond abnehmend
Vollmond: 05.09.2017
Neumond: 21.08.2017
Sonnenaufg.: 05:55
Sonnenunterg.: 20:00
 

So

leichter Regen
12 bis 18 ºC

Mo

leichter Regen
8 bis 18 ºC

Di

über­wiegend bewölkt
11 bis 22 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
www.v-rex.eu
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, Sägewerk, Carports, Dachstühle, Balkone, Zäune
Text