Sonntag, 20.08.2017
 

AK appelliert an das Land Oberösterreich

Die Anforderungen an professionelle Pflege- und Betreuungskräfte sind in den letzten Jahren massiv angestiegen. Eine umfassende Novelle der Ausbildungen im Jahr 2016 im Gesundheits- und Krankenpflegegesetz versuchte dem Rechnung zu tragen und hat wesentliche Kompetenzen für die Pflege definiert. Aus Sicht der AK ist für eine erfolgreiche Umsetzung aber der Personaleinsatz im Pflegebereich viel zu gering. Anlässlich der Tagung zum Thema Kompetenzen und Qualifikation im Pflegebereich in der AK Linz vergangenen Mittwoch appelliert AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer erneut an das Land, einen höheren Mindestpflegepersonalschlüssel festzusetzen, der die Kompetenzen und Qualifikationen der Beschäftigen in den Mittelpunkt stellt.

„Nur so können alte und kranke Menschen auch in Zukunft gut und menschenwürdig gepflegt werden“, sagt der AK-Präsident. Das Profil von Krankenhaus-Patienten/-innen und Bewohnern/-innen von Alten- und Pflegeheimen hat sich stark verändert, die Anforderungen an Pflegekräfte sind nicht zuletzt deshalb massiv angestiegen. Mit der Novelle zum Gesundheits- und Krankenpflegegesetz soll diplomiertes Pflegepersonal in Zukunft nicht mehr an Krankenpflegeschulen, sondern an Fachhochschulen ausgebildet werden. Auch die frühere Pflegehilfe – jetzt Pflegeassistenz – gewinnt mehr Kompetenzen. Zusätzlich wird das neue Berufsbild der Pflegefachassistenz eingeführt, die nach zwei Ausbildungsjahren Pflegeagenden übernimmt. Auch in Zukunft werden die Fach- und Diplomsozialbetreuungsberufe ihr Arbeitsfeld vor allem in der Langzeitpflege finden. Geplant ist zudem, dass das Berufsbild der Pflege erweitert wird und vor allem die Langzeitpflege einen wichtigeren Stellenwert einnimmt. Die zugehörigen Ausbildungen starten teils im Herbst, teils im nächsten Jahr.

Die AK begrüßt die Novelle grundsätzlich, weil damit den Pflegeberufen endlich ein höherer Stellenwert zugeschrieben wird. Bei der Tagung mit dem Thema „Kompetenzen und Qualifikation als wichtige Ressource“ in der AK Linz mit rund 100 Pflegekräften wurde jedoch eine große Unsicherheit deutlich. Viele befürchten, dass durch die neuen Berufe eine Abwertung der Pflege erfolgen könnte, indem immer geringer qualifiziertes Personal anstelle von hochqualifizierten Pflegekräften eingesetzt wird. Es fehlen dringend notwendige konkrete Überlegungen zum Qualifikationsschlüssel. Hier braucht es ein tragfähiges Konzept, wie der Personaleinsatz in der Zukunft gestaltet werden kann, so der Tenor der Experten/-innen aus der Praxis bei der Tagung. Die AK hat bereits vor einem Jahr kritisiert, dass es im neuen Gesetz keine Regelung gibt, wie die Mitarbeiter/-innen in der Praxis eingesetzt werden müssen.

Zudem haben Pflegekräfte im Arbeitsalltag kaum Zeit, ihre Kompetenzen zu vertiefen. Eine Studie der AK Oberösterreich im Bereich der Altenheime zeigt etwa: Für Fort- und Weiterbildung und die Umsetzung innovativer Projekte und Erfahrungen aus Schulungen bleibt oft zu wenig Zeit. Grund dafür ist Personalmangel. Eine laufende Fort- und Weiterbildung steigert aber nicht nur die Arbeitsfähigkeit der Pflege-Beschäftigten sondern bringt auch Vorteile für die Patienten/-innen und Heimbewohner/-innen. Die Pflegekräfte lernen neue Konzepte und Techniken kennen, um z.B. mit aktuellen Krankheitsbildern wie Demenz oder psychischen Erkrankungen besser umzugehen.

„Ein sinnvoller Mix aller Berufsgruppen ist nötig, um die derzeitige Qualität in der Pflege zu garantieren. Ein neuer Mindestpflegepersonalschlüssel mit einem wohl überdachten Qualifikationsschlüssel muss deswegen eingesetzt werden“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer. Deutlich mehr Personal und verbindliche neue Regelungen für den Nachtdienst sind erforderlich. Die derzeit immer noch übliche Praxis, dass eine Pflegekraft alleine Nachtdienste hat, muss der Vergangenheit angehören. Aus Sicht der AK Oberösterreich muss es zumindest eine zweite, ab 100 Bewohnern/-innen eine dritte Nachtdienst-Pflegekraft geben – wobei immer mindestens eine Pflegekraft Kompetenzen des gehobenen Dienstes (Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen) haben muss. Diese zusätzlichen Arbeitskräfte dürfen nicht zulasten der Tagesbesetzung gehen.

„Auch in puncto Fehlzeiten braucht es klare Anpassungen“, so der AK-Präsident. Die derzeitige Regelung nimmt kaum Rücksicht auf Fehlzeiten, z.B. entstanden durch längere Krankenstände, Weiterbildungen oder Urlaube. Der derzeitige Mindestpflegepersonalschlüssel muss aus Sicht der AK um mindestens 25 Prozent übererfüllt werden, damit Fehlzeiten abgedeckt sind.
Diese News an Freunde schicken:
Arbeiterkammer OÖ

Verweise:

ooe.arbeiterkammer.at

 


Weitere Artikel

Wanderveranstaltung: Sonnenfrühstück am Buchberg -  - Fotos Copyright TVB Attergau/Herbert Benedik

Wanderveranstaltung: Sonnenfrühstück am Buchberg

19.06.2017

Der Buchberg u.a. in der Gemeinde Berg im Attergau ist ein beliebtes Wanderziel für Einheimische und Touristen.

weiter lesen ...
 
„Erstklassige“ Altmünsterer verpassten nach „Krimi“ knapp den Aufstieg! -  - Foto: H. Pichler:

„Erstklassige“ Altmünsterer verpassten nach „Krimi“ knapp den Aufstieg!

19.06.2017

Mit 0:2 nach Verlängerung (1:0, 1:0) mussten sich der FC Altmünster im gestrigen Rückspiel beim Bezirksligisten U. Allhaming geschlagen geben und verfehlte insgesamt nach dem 1:0-Heimsieg nur um 1 Treffer den Aufstieg in die höhere Spielklasse.

weiter lesen ...
 

Doppelte Auszeichnung für Musikverein Pinsdorf

19.06.2017

Bei gleich zwei Marschwertungen erreichte der Musikverein Pinsdorf unter Hannes Doblmair, Stabführer und Kapellmeister in Personalunion, ausgezeichnete Erfolge.

weiter lesen ...

Luxushotellerie und Kongresswesen: Tourismusschüler auf Exkursion in Salzburg

19.06.2017

Vor kurzem hatten die Schülerinnen und Schüler der Tourismusschulen Bad Ischl im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes Hotel- und Gastronomiemanagement die Gelegenheit, das traditionelle Luxushotel Sacher in Salzburg kennenzulernen.

weiter lesen ...
 


ERSTES BERG-KONZERT DER BÜRGERKAPELLE BAD ISCHL AUF DER KATRIN ALM

19.06.2017

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ertönten an Fronleichnam Klänge von Jodlern und Weisenbläsern entlang der Wanderwege im Naturschutzgebiet Katrin Alm.

weiter lesen ...

Kinder- und Familiensommerfest im OKH

19.06.2017

Vöcklabruck. Das OKH – Offene Kulturhaus veranstaltet am 2. Juli bereits zum 2. Mal das
Sommerfest „KUMDUA“ und lädt mit einem bunten Programm für Kinder ab vier Jahren
sehr herzlich ein.

weiter lesen ...
 
Gegen die Ravens um die weiße Weste -  -

Gegen die Ravens um die weiße Weste

19.06.2017

Gleich zwei weiße Westen wollen die Rams beim Heimspiel am kommenden Samstag zum Abschluss des Meisterschafts-Grunddurchgangs verteidigen:

weiter lesen ...
 
Ausgezeichneter Erfolg bei Marschwertung -  - Marktmusikverein Altmünster

Ausgezeichneter Erfolg bei Marschwertung

19.06.2017

Bei der diesjährigen Marschwertung anlässlich des 66-jährigen Bestandjubiläums des Musikvereins Laufen Gmunden Engelhof, konnte der Marktmusikverein Altmünster mit der Höchstpunktezahl von 94,29 einen ausgezeichneten Erfolg erreichen.

weiter lesen ...
 

Ärzte-Apothekendienste in Bad Goisern

Juli - August - September 2017

19.06.2017

weiter lesen ...
 

Glückwunsch zur Goldenen Hochzeit in Bad Goisern

19.06.2017

weiter lesen ...

Glückwünsche zur Goldenen Hochzeit und zum 80er in Bad Goisern

19.06.2017

weiter lesen ...
 
NordicskiTeam Salzkammergut bei Auftakt der 19. Int. Kinder-Vierschanzentournee gut gestartet! -  - Co-Trainer Daniel Keil freute sich über das gute Abschneiden seiner Schützlinge beim Auftaktbewerb der Kinder-Vierschanzentournee.

NordicskiTeam Salzkammergut bei Auftakt der 19. Int. Kinder-Vierschanzentournee gut gestartet!

19.06.2017

Es ist wieder soweit. Die Skisprungsaison für die Kinder (7-11 Jahre) hat am Wochenende in Hinzenbach mit der 19. Auflage der int. Kinder-Vierschanzentournee begonnen.

weiter lesen ...
 
KIWANIS unterstützt Assistenzhundeausbilung -  - Übergabe eines Schecks in der Höhe von € 1.000,- für die Assistenzhundeausbildung an Frau Trilling mit Sohn Florian und Hündin Jara durch KC Gmunden-Präsident Michael Spitzbart. Foto --- Kiwanis Club Gmunden

KIWANIS unterstützt Assistenzhundeausbilung

19.06.2017

Der kleine Florian ist 17 Monate alt und hat mehrere Beeinträchtigungen, wobei die Epilepsie, die Muskelhypotonie und die Entwicklungsverzögerung die schwerwiegendsten sind.

weiter lesen ...
 
Schüler/innen der HÖHEREN LEHRANSTALT für MODE EBENSEE zu Besuch in GREAT BRITAIN -  - Group teachers - certificates 2

Schüler/innen der HÖHEREN LEHRANSTALT für MODE EBENSEE zu Besuch in GREAT BRITAIN

19.06.2017

Die Bedeutung der Fremdsprachen an der HLA EBENSEE wurde durch einen einwöchigen Aufenthalt der IV. Jahrgänge in Großbritannien vertieft.

weiter lesen ...
 

Mittsommer Regatta im Segelclub Altmünster

19.06.2017

21 Segler vom Union Yachtclub Traunsee, Askö Segeln Gmunden, Segelclub Traunkirchen und vom Segelclub Altmünster fanden sich ein, um diese Regatta zu segeln, bei der eine Langstrecke und darauf ein größeres Dreieck bis 16 Uhr abzusegeln ist.

weiter lesen ...

Strahlende Gesichter beim OÖTTV-U11-Turnier in Ebensee.

19.06.2017

Die Siegerpokale schnappten sich Aolin Panholzer (DSG U. Perg) und Christian Kragl (SPG muki Ebensee).

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Samstag

über­wiegend bewölkt
Temperatur: 13 ºC
Wind: 0.5km/h aus N
Luftfeuchtigkeit: 93%

im Tagesverlauf

sehr starker Regen
Tageswerte: 13 bis 17 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond abnehmend
Vollmond: 05.09.2017
Neumond: 21.08.2017
Sonnenaufg.: 05:55
Sonnenunterg.: 20:00
 

So

leichter Regen
12 bis 18 ºC

Mo

leichter Regen
8 bis 18 ºC

Di

über­wiegend bewölkt
11 bis 22 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
www.v-rex.eu
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, Sägewerk, Carports, Dachstühle, Balkone, Zäune
Text