Sonntag, 05.12.2021
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut
 

Staatssekretärin Christine Marek besichtigt KET

Christine Marek, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, besuchte am 10. Juni 2009 das Regionalmanagement Vöcklabruck-Gmunden in Gmunden. Die Staatssekretärin war gekommen, um sich vom großen Erfolg des Projektes „KET – Kinder Erleben Technik“ zu überzeugen, das vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend mit einer Förderung in der Höhe von 47.853,60 Euro unterstützt wurde. KET wurde vom Regionalmanagement Vöcklabruck-Gmunden und der Wirtschaftskammer OÖ initiiert und tourt seit Februar 2009 durch Kindergärten in den Pilotbezirken Vöcklabruck, Gmunden und Kirchdorf. Auch für Events und Feste in den drei Bezirken kann KET gebucht werden.

Der Obmann des Vereins für Regionalentwicklung in den Bezirken Vöcklabruck und Gmunden, Bgm. Herbert Brunsteiner, begrüßte die Staatssekretärin und der Geschäftsstellenleiter des Regionalmanagement Vöcklabruck-Gmunden, Martin Hollinetz, führte durch die KET-Stationen. Schulanfänger aus dem Kindergarten Traundorf zeigten Christine Marek, wie die KET-Experimente funktionieren. So versuchte sich die Staatssekretärin selbst an den Stationen „Magnetismus“, „Wasserbausteine“, „Schallwellen“ und „Kerzendrechseln“ – und war erfreut, wie viel die Kinder durch ihren eigenen Wissensdurst über die Systematik der Experimente bereits herausgefunden hatten. Genau das ist auch das Ziel von KET: die Kinder sollen ihre natürliche Neugierde dazu nützen, um durch selbstständiges Ausprobieren die technischen und naturwissenschaftlichen Phänomene der KET-Experimentierstationen zu verstehen. Die Erfahrungen, die die Buben und Mädchen hier mit Naturwissenschaft machen, sollen nachhaltig sein und sich später auch bei der Berufswahl auswirken. Eine frühe Maßnahme, um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die Chancengleichheit für Mädchen und Buben zu erhöhen.

Marek zeigte sich vom Aufbau und der Wirksamkeit des Projektes KET überzeugt: „Viele Projekte, die Mädchen für Technik begeistern sollen, erweisen sich als wenig nachhaltig. KET beginnt bei einer Altersgruppe, wo man das Interesse nicht erst wecken muss, weil es sowieso vorhanden ist – bei Buben und Mädchen. Das Herunterbrechen der technischen Phänomene auf eine einfache Ebene ist außerdem auch für Erwachsene sehr spannend und heilsam.“
Nachdem die Projektinitiatoren Martin und Hannelore Hollinetz die Staatssekretärin über die wissenschaftlichen Hintergründe und die Entstehung von KET informierten, wurde auch über die Zukunft des Projektes diskutiert. Der Bedarf, das Projekt weiterzuführen, ist eindeutig gegeben. Die Kindergarten-Termine in den Pilotbezirken Vöcklabruck, Gmunden und Kirchdorf sind längst ausgebucht, Anfragen zu KET kommen aus ganz Oberösterreich und auch bereits aus anderen Bundesländern.

Eine Ausweitung des Projekts kann sich Staatsekretärin Marek gut vorstellen: „Aufgrund des verpflichtenden Kindergartenjahres soll bis Herbst 2010 ein bundesweiter Bildungsplan erstellt werden. Es ist zu diskutieren, einzelne Initiativen wie KET in diesen Bildungsplan mit aufzunehmen.“ Obmann Brunsteiner wies darauf hin, dass angestrebt wird, aus dem Pilotprojekt KET ein oberösterreichweites Projekt zu machen. Staatssekretärin Christine Marek: „Die Förderung eines Nachfolgeprojekts, etwa auf landes- oder auch bundesweiter Ebene, ist vorstellbar.“


Bildtexte:
Marek_KET1:
v.l.: Mag. Dr. Angelika Winzig, Bezirksstellenobfrau Wirtschaftskammer Vöcklabruck,
Wolfgang Hochreiter, Bezirksstellenleiter Wirtschaftskammer Vöcklabruck,
Mag. Herbert Brunsteiner, Bürgermeister von Vöcklabruck und Obmann des Vereins für Regionalentwicklung in den Bezirken Vöcklabruck und Gmunden,
Staatssekretärin Christine Marek,
Robert Oberfrank, Bezirksstellenleiter Wirtschaftskammer Gmunden,
Mag. Gerald Warter, Geschäftsführer des Technologie- und Innovationszentrums (TIZ) Kirchdorf mit Tochter Lea,
Martin Hollinetz, Geschäftsstellenleiter Regionalmanagement Vöcklabruck-Gmunden und KET-Projektkoordinator,
Hannelore Hollinetz, KET-Projektkoordinatorin,
Mag. Sabine Watzlik, Geschäftsführerin des Leader-Vereins Vöckla-Ager
mit Kindern aus dem Kindergarten Traundorf.

Das Projekt KET – Kinder Erleben Technik - beinhaltet das Theaterstück „Fang die Kuh!“, das die Neugierde der Kinder auf wissenschaftliche Inhalte wecken soll. Im Anschluss können die jungen Forscherinnen und Forscher an verschiedenen Experimentierstationen technischen und naturwissenschaftlichen Phänomenen auf die Spur kommen. KET tourt durch Kindergärten in den drei Pilotbezirken Vöcklabruck, Gmunden und Kirchdorf und kann auch für Veranstaltungen gebucht werden. Entwickelt und abgewickelt wird das Projekt KET vom Regionalmanagement OÖ, Geschäftsstelle Vöcklabruck-Gmunden, und der Wirtschaftskammer OÖ. Das Land OÖ, die WK OÖ, das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, sowie das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, und zahlreiche Sponsoren ermöglichen das Projekt durch ihre finanzielle Unterstützung. Die wissenschaftliche Begleitung des Projekts hat das Science Center Netzwerk übernommen.
KET kann noch für Events wie Gemeindefeste oder Betriebsfeiern gebucht werden.
Infos auf www.ket.or.at
Diese News an Freunde schicken:
Regionalmanagement OÖ GmbH
Geschäftsstelle Vöcklabruck-Gmunden

 


Weitere Artikel

Ab Montag 22. November gilt ein bundesweiter Lockdown. -  -

Ab Montag 22. November gilt ein bundesweiter Lockdown.

Aktuelle Maßnahmen ab 22. November 2021
Ab 22. November 2021 gelten vorerst folgende Regelungen:

weiter lesen ...
 

1. BEWERB ZUR KINDER-VIERSCHANZENTOURNEE 2009

ASVÖ NordicskiTeam Salzkammergut

15.06.2009

Am 14. 6. 2009 fand in Hinzenbach der erste Bewerb zur diesjährigen Kinder-Vierschanzentournee statt.

weiter lesen ...
 

13. Bad Ischler Katrinberglauf 14. Juni 2009!

Rekordbeteiligung und Kaiserwetter

15.06.2009

Skalsky Roman (Salomon Running Team) nutzt die Gunst der Stunde und lässt Altmeister Schmuck und Thomas Heigl hinter sich, Andrea Mayr holt sich den Sieg bei den Damen und Lehmann Wolfgang ist der schnellste Salzkammergütler auf der Katrin.

weiter lesen ...

Neuigkeiten aus Laakirchen

106 neue Wohnungen für Laakirchen

15.06.2009

Laakirchen; Aufgrund hartnäckiger Intervention bei Wohnbau-Landesrat Dr. Hermann Kepplinger durch Bürgermeister Klaus Silbermayr, bekamen fünf in Laakirchen tätige Bauträger die Zusage für die Wohnbauförderung.

weiter lesen ...
 

Integrative Segelwoche auch am Wolfgangsee

15.06.2009

Der für das Behindertensegeln österreichweit bekannte Initiator Gen. Sekr. Pawalis hat als nächstes Projekt ein Segelcamp am Wolfgangsee vor.

weiter lesen ...

Ferienzeit ist Lagerzeit

Oberösterreichische Wasserrettung

15.06.2009

Getreu diesem Motto veranstaltet die Wasserrettung Oberösterreich auch im heurigen Jahr wieder die begehrten Jugendlager

weiter lesen ...
 

„Verschönerungsverein“ gegründet: Tal-Wanderwege werden auf Vordermann gebracht!

15.06.2009

Obertraun; Seit einigen Wochen gibt es einen neuen Verein in der Dachsteingemeinde, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Obertrauner Tal-Wanderwege auf Vordermann zu bringen.

weiter lesen ...
 

Almauftrieb am Kasberg mit Musikantentag

Auftakt zum KASBERG -ALM-SOMMER

15.06.2009

Almauftrieb & Musikantentag
Sonntag, 21. Juni 2009

weiter lesen ...
 

KNOXI - Ferienspaß der Stadtgemeinde Vöcklabruck startet in den Sommer

15.06.2009

KNOXI-Programmkalender für kommenden Sommer –
druckfrisch!

weiter lesen ...
 

ÖVP Klubobmann Mag Thomas Stelzer im Inneren Salzkammergut „on tour“

15.06.2009

KO Mag Stelzer besuchte mit BR Hannes Peinsteiner und LAbg Josef Steinkogler die innovative Maschinenbaufirma Zierler in Jainzen,

weiter lesen ...

Tag der Tracht

Tag der Tracht erinnert an unsere Tradition

15.06.2009

Die Goldhaubengruppe Altmünster lädt auch
heuer wieder zum Tag der Tracht.

weiter lesen ...
 

Einbruch in Steyrermühl

15.06.2009

Ein bisher unbekannter Täter verübte im Zeitraum 12.06.2009 bis 15.06.2009 07:10 Uhr in Steyrermühl einen Einbruchsdiebstahl in eine Firma.

weiter lesen ...
 

Alpinunfall in St. Gilgen

15.06.2009

Das fünfjährige Mädchen, das am Sonntag auf dem Königsberghorn bei St. Gilgen bzw. Hintersee abstürzte, ist Montagvormittag im Krankenhaus verstorben. [

weiter lesen ...
 

Arbeitsunfall in Ebensee im alpinen Gelände

15.06.2009

Ein 46-jähriger Forstfacharbeiter aus Lungötz erlitt er schwere Verletzungen am Fuß

weiter lesen ...
 

Kammermusik am Donnerstag - Sonderkonzert

15.06.2009

DUO FLORIAN KITT - Violoncello &
RITA MEDJIMOREC - Klavier
zu Gast in der Trinkhalle

weiter lesen ...

Dachstein Höhlenwelten Cup 2009 - Ergebnisse

15.06.2009

Der Dachstein Höhlenweltencup 2009 für U-13 Nachwuchs – Fußballmannschaften im Bundessport- und Freizeitzentrum Obertraun brachte folgende Ergebnisse:

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Sonntag

bedeckt
Temperatur: 1 ºC
Wind: 1.2km/h aus SSW
Luftfeuchtigkeit: 88%

im Tagesverlauf


Tageswerte: -1 bis 4 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond zunehmend
Vollmond: 18.12.2021
Neumond: 02.01.2022
Sonnenaufg.: 07:24
Sonnenunterg.: 16:04
 

Mo

leichter Schnee­fall
-2 bis 2 ºC

Di

Schnee
-4 bis 3 ºC

Mi

Schnee
-4 bis 2 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, Sägewerk, Carports, Dachstühle, Balkone, Zäune
Text