Mittwoch, 16.01.2019
 

Befragung unter jungen Technikerinnen: „Exotinnen“ mit hoher Jobzufriedenheit

Jährlich entscheiden sich 200 Frauen in Oberösterreich für einen technischen Lehrberuf. Neun von zehn würden es wieder tun. Am meisten gefallen den jungen Frauen die Abwechslung, das Arbeitsklima und der gute Kontakt zu den Arbeitskollegen. Die größten Unannehmlichkeiten, mit denen junge Technikerinnen am häufigsten konfrontiert sind, sind „blöde Sager“ und ein „rauer Ton“. All das ergab eine Befragung der Arbeiterkammer Oberösterreich. AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer fordert eine Anpassung der Berufsorientierung in den Schulen, um den Frauenanteil in der Technik – seit Jahren stagnierend unter zehn Prozent – endlich zu erhöhen.

Befragt wurden weibliche AK-Mitglieder in Oberösterreich in insgesamt neun technischen Lehrberufen – u.a. Metalltechnik, Mechatronik und Elektrotechnik. Von all jenen jungen Menschen, die jährlich in Oberösterreich eine technische Lehrausbildung beginnen, sind gerade einmal sieben Prozent weiblich.

AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer: „Es fehlt ganz eindeutig an ausreichenden Initiativen während der Schulzeit.“ Nur für 17 Prozent der befragten Frauen war die Berufsorientierung in der Schule bei der Berufsentscheidung hilfreich. Viele wünschen sich mehr Informationen bis hin zur mehr Praxis- und Schnupperangeboten in technischen Berufen sowie Exkursionen in Betriebe und zu Informationsveranstaltungen.

Die Mehrheit der Befragten findet die Zusammenarbeit mit den Männern toll. 85 Prozent sagten, ihre männlichen Kollegen würden ihre Leistungen gleichberechtigt anerkennen. 80 Prozent erhalten vom Vorgesetzten faire Rückmeldungen über geleistete Arbeit. Die übrigen 20 Prozent bekommen weder faire Rückmeldungen, noch haben sie eine vertrauenswürdige Ansprechperson in der Firma. „Das ist sehr schade, denn die Befragung zeigt auch, dass eine vertrauenswürdige Person im Betrieb das Risiko, Vorurteilen ausgesetzt zu sein, bedeutend senkt“, berichtet Kalliauer.

Obwohl für die meisten das Verhältnis zu den männlichen Kollegen passt, ist dieses durchaus noch ausbaufähig: Die Unannehmlichkeiten, von denen junge Technikerinnen am häufigsten berichten, sind „blöde Sager“ (28 Prozent) und der „raue Ton“ in den Betrieben (24 Prozent). 17 Prozent fühlen sich gegenüber ihren männlichen Kollegen benachteiligt, 13 Prozent fühlen sich sogar von ihnen sozial ausgeschlossen. Je häufiger sich junge Frauen einen rauen Ton und „blöde Sager“ anhören müssen und je mehr sie mit Vorurteilen konfrontiert sind, desto seltener würden sie den Lehrberuf wiederwählen, umso unzufriedener sind sie mit der Ausbildung im Betrieb und umso eher wechseln sie in einen anderen Beruf. In der Berufsschule werden junge Technikerinnen übrigens seltener von den Männern sozial ausgegrenzt als im Betrieb.

Insgesamt 80 Prozent der Befragten sind mit ihrer technischen Ausbildung zufrieden – sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule. Neun von zehn Befragungsteilnehmerinnen würden sich wieder für einen technischen Beruf entscheiden. Das Vorurteil, Mädchen würden technische Ausbildungen eher abbrechen als Burschen, ist übrigens falsch: „In acht von neun Lehrberufsgruppen finden sich bei jungen Männern höhere Abbruchs- bzw. Wechselraten als bei jungen Frauen“, so der AK-Präsiden

Umso mehr geht es jetzt darum, mehr Frauen in technische Berufe zu bringen. Die Arbeiterkammer fordert daher unter anderem mehr Berufsprogramme, die Mädchen für Technik begeistern und ihnen die Scheu nehmen. Weiters fordert die AK eine Neuaufstellung der Berufsorientierung in den Schulen mit mehr und anschaulicheren Angeboten für die Jugendlichen sowie eine stärkere Förderung der Mädchen in den technischen und mathematischen Schulfächern. In den Betrieben braucht es den Erhalt der Jugendvertrauensräte als wichtige Ansprechpartner für junge Technikerinnen, eine Verbesserung der Ausstattung in den Betrieben (Toiletten, Umkleidekabinen) und eine bessere Abstimmung zwischen Berufsschulen und Ausbildungsbetrieben.
Diese News an Freunde schicken:
Arbeiterkammer OÖ

 


Weitere Artikel

Kampf gegen die Schneemassen im Bezirk Gmunden -  - Foto: © BFKDO_Gmunden

Kampf gegen die Schneemassen im Bezirk Gmunden

Mehr als 500 Dächer bereits vom Schnee befreit

weiter lesen ...
 

Straßen nach Gosau, Hallstatt und Obertraun werden heute geöffnet!

16. Jänner 2019

weiter lesen ...
 

Verkehrsinfo: Salzkammergut

-- 16.01.2019

weiter lesen ...

Lichtermarsch durch Bad Ischl am 18. Jänner 2019

12-Stunden-Tag, Zerschlagung der Sozialversicherungen, Kürzungen im Kulturbereich, demokratiegefährdende Politik der Regierung - ES REICHT!

weiter lesen ...
 

Konzert Markus Schlesinger - Fingerstyle Acoustic Guitar

25.05.2018

Markus Schlesinger, der Exponent der österreichischen Fingerstyle-Szene, ist am Freitag, dem 8. Juni 2018, um 19 Uhr zu Gast beim Siriuskogel – Kultur rund um den Turm (Sulzbach 70, 4820 Bad Ischl).

weiter lesen ...

Polizisten klären Beschädigungen durch Graffiti

25.05.2018

Polizisten der Polizeiinspektion Bad Ischl fiel am 20. Mai 2018 gegen 3:05 Uhr in der Nähe einer Veranstaltungsstätte in Bad Ischl ein Bursche auf, der sich verdächtig verhielt

weiter lesen ...
 

Sechs Lebenshilfe-Athleten aus Pettenbach debütieren bei den Special Olympics Sommerspielen

7. Nationalen Special Olympics Sommerspiele 2018

25.05.2018

In der Werkstätte Pettenbach der Lebenshilfe OÖ trainieren sechs Bocciaspieler fleißig, denn vom 7.-12. Juni wollen die Sportler bei den Nationalen Special Olympics Sommerspielen in Vöcklabruck und Umgebung ihr Bestes geben.

weiter lesen ...
 

St. Pius ist startklar für die Special Olympics Sommerspiele

25.05.2018

Insgesamt 37 AthletInnen aus der Caritas-Einrichtung St. Pius in Steegen/Peuerbach gehen bei den Nationalen Special Olympics Sommerspielen von 7. bis 12. Juni in Vöcklabruck an den Start.

weiter lesen ...
 

Morgen tritt neue Datenschutz-Regelung in Kraft:

24.05.2018

Mitbestimmung der Betriebsräte darf nicht eingeschränkt werden

weiter lesen ...
 

Tödlicher Verkehrsunfall in Obertraun

24.05.2018

weiter lesen ...

Raubüberfall auf ein Wettbüro in Ebensee

23.05.2018

Ein maskierter Mann betrat in der Nacht auf 23. Mai 2018 gegen 1:30 Uhr ein Wettbüro in Ebensee.

weiter lesen ...
 

Klärung einer Brandserie

23.05.2018

Aufgrund umfangreich geführter Ermittlungen seitens der Polizeiinspektion Vöcklabruck konnte eine Serie von Brandstiftungen in einem Siedlungsgebiet in Vöcklabruck geklärt werden.

weiter lesen ...
 

MTB Club Salzkammergut auf neuen Beinen!

23.05.2018

Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung:

weiter lesen ...
 

Stellungnahme zur Volksschule Obertraun

22.05.2018

Im Schuljahr 2016/2017 wurden in der Volksschule Obertraun 16 Kinder und in der Volksschule Hallstatt 21 Kinder unterrichtet.

weiter lesen ...
 

Polizei nimmt Handtaschendiebinnen fest

16.05.2018

Zwei kroatische Frauen, im Alter von 17 und 37 Jahren, stehen im Verdacht am 12. Mai 2018 in St. Wolfgang versucht zu haben, einer Touristin Geld aus der Handtasche zu stehlen.

weiter lesen ...

Bundestag der Österreichischen Wasserrettung in Salzburg

16.05.2018

Hohe Auszeichnungen für Mitglieder aus dem Bezirk Gmunden

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Mittwoch

über­wiegend bewölkt
Temperatur: 1 ºC
Wind: 0.5km/h aus N
Luftfeuchtigkeit: 80%

im Tagesverlauf

leicht bewölkt
Tageswerte: -6 bis 1 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond zunehmend
Vollmond: 20.01.2019
Neumond: 04.02.2019
Sonnenaufg.: 07:38
Sonnenunterg.: 16:30
 

Do

leichter Schnee­fall
-7 bis 3 ºC

Fr

leichter Schnee­fall
-12 bis -2 ºC

Sa

über­wiegend bewölkt
-14 bis -5 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
www.v-rex.eu
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, Sägewerk, Carports, Dachstühle, Balkone, Zäune
Text