Montag, 29.11.2021
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut
 

Diabetes kostet Österreich rund drei Milliarden Euro

In Österreich haben mehr als 640.000 Menschen zwischen 20 und 79 Jahren – diagnostiziert und unerkannt – Diabetes. Rechnet man gefĂ€hrdete Kinder und PrĂ€diabetiker hinzu, ist die Zahl noch viel höher. Die Patienten leiden oft viele Jahrzehnte. Aber auch der Volkswirtschaft kommt diese Zivilisationskrankheit teuer zu stehen. Der Wiener Wirtschaftskreis, Thinktank in der Wirtschaftskammer Wien unter Leitung von Rudolf Taschner, hat das Thema anlĂ€sslich des bevorstehenden Welttages Diabetes (14. November) genauer unter die rotweißrote Lupe genommen. „Wir machen in Österreich zu wenig gegen Diabetes und sind deshalb im internationalen Vergleich schlechter. Es braucht einen nationalen Maßnahmenplan gegen diese Volkskrankheit“, resĂŒmiert Taschner in der Analyse des Wiener Wirtschaftskreises zum Thema Diabetes. Am Bericht haben unter anderem die Österreichische Gesundheitskasse, die Österreichische Diabetesgesellschaft und die SPORTUNION mitgearbeitet.


Die wichtigsten Fakten aus der Analyse:


Auf Basis aktualisierter Daten wurden die volkswirtschaftlichen Kosten der Volkskrankheit berechnet: In Österreich entstehen direkte und indirekte Kosten von 2,9 Mrd. Euro pro Jahr.
Alleine in Wien gibt es rund 123.000 Diabetes-Erkrankte, deren Behandlung 556 Mio. Euro jÀhrlich kostet.
Mit 0,62 Prozent des Bruttoinlandprodukts gibt Österreich zur notwendigen Behandlung der Krankheit deutlich mehr als viele europĂ€ische LĂ€nder wie Irland (0,21 Prozent), Großbritannien (0,45 Prozent) oder die baltischen Staaten Litauen, Estland (beide 0,21 Prozent) und Litauen (0,26 Prozent).


Als konkrete Maßnahmen schlĂ€gt der Wiener Wirtschaftskreis vor, dass

ein Schwerpunkt auf Kinder und Jugendliche in der Schule und deren ErnĂ€hrungs- und Bewegungsgewohnheiten gelegt wird deutlich mehr Ressourcen in die FrĂŒherkennung von Diabetes investiert werden spezialisierte Diabeteszentren als PrimĂ€rversorgungseinheiten geschaffen werden



Mehr gesunde Lebensjahre schaffen


„Österreich hat eines der besten Gesundheitssysteme der Welt, was die gesunden Lebensjahre betrifft liegen wir jedoch auf den hinteren PlĂ€tzen der EU. Die österreichische Bevölkerung kommt auf 57 Jahre, wĂ€hrend etwa Schweden auf 16 weitere gesunde Jahre bauen kann. RegelmĂ€ĂŸige Bewegung ist das beste ‚Medikament‘, um ein gesĂŒnderes Leben zu schaffen. Dazu braucht es einen ‚Sport Deal‘ fĂŒr mehr gesunde Lebensjahre, wozu eine engere Kooperation zwischen dem Gesundheitssektor und dem Vereinssport notwendig ist. SportstĂ€tten statt Krankenbetten – daher ist fĂŒr Sportvereine auch eine verpflichtende Öffnung der öffentlich finanzierten SchulsportstĂ€tten erforderlich“, hĂ€lt SPORTUNION-PrĂ€sident Peter McDonald fest. Zu den wegweisenden Gesundheitssport-Initiativen gehört beispielsweise „Jackpot.fit“, worauf weiter aufgebaut werden soll. „Die Basis fĂŒr ein gesundes Leben wird in der Kindheit und Jugend gelegt, wo der Bewegungsmangel aufgrund der Corona-Krise dramatisch zugenommen hat. Rund ein Drittel der jĂŒngsten Generation ist mittlerweile ĂŒbergewichtig. Deshalb braucht es fĂŒr die fortlaufende Pandemie zudem eine ‚Nachwuchssport-Garantie‘, betont McDonald.


Telefonzelle als Infopoint


DarĂŒber hinaus sollen auch unkonventionelle Wege beschritten werden: „Gerade das Bewusstsein fĂŒr Diabetes ist so wichtig. Die Informationen, was Diabetes auslöst, welche FolgeschĂ€den entstehen und wie man sich testen lassen kann, sind niederschwellig zugĂ€nglich zu machen. DafĂŒr könnte man beispielsweise die alte Telefonzellen-Infrastruktur landesweit adaptieren und in den Wochen um den Weltdiabetes-Tag mit digitalen Informationen, Schautafeln und Hinweisen zu Anlaufstellen fĂŒr Schnelltests ausstatten. Jeder frĂŒhzeitig erkannte Diabetes-Fall, verhindert jahrzehntelanges Leid und hohe volkswirtschaftliche Kosten“, bringt Alexander Biach, Standortanwalt in der Wirtschaftskammer Wien hier einen neuen Vorschlag.


Mehr Geld zur FrĂŒherkennung


Positiv bewertet die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) diesen Vorstoß, niederschwellige Zugangsformen zur DiabetesfrĂŒherkennung abseits des niedergelassenen Bereichs zu entwickeln. „Gleichzeitig wird die Diagnose durch die Messung des HbA1c-Werts fĂŒr die Volkskrankheit Diabetes im niedergelassenen Bereich kĂŒnftig von der Kasse bezahlt. Auf Wunsch kann der Arzt als Vorsorge eine entsprechende Blutuntersuchung anordnen. Der Patient bekommt die entsprechende Analyse dann von der Kasse bezahlt“, sagt ÖGK-Verwaltungsrat Martin Schaffenrath.


Schwere Erkrankung vermeiden

Welch schwerwiegende Krankheit Diabetes ist und was man sich bei der FrĂŒherkennung erspart, erlĂ€utert Susanne Kaser, PrĂ€sidentin der Österreichischen Diabetesgesellschaft: „PrĂ€diabetes ist die Vorstufe des Typ-2-Diabetes und betrifft laut SchĂ€tzungen 350.000 Menschen in Österreich. Es macht keine Beschwerden, kann aber schon bleibende SchĂ€den wie Nervenstörungen anrichten. Eine frĂŒhe Erkennung ist nicht nur wichtig, um die Entstehung eines Typ-2-Diabetes zu verhindern oder hinauszuzögern, sondern auch um irreversible GewebsschĂ€digungen zu vermeiden und auch hĂ€ufige begleitende Risikofaktoren fĂŒr Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Übergewicht und Fettstoffwechselstörungen frĂŒhzeitig zu behandeln.“


Den Diabetes-Bericht des Wiener Wirtschaftskreises finden Sie unter: www.wko.at/diabetes
Diese News an Freunde schicken:
SPORTUNION Österreich

Verweise:

www.wko.at/diabetes

 


Weitere Artikel

Ab Montag 22. November gilt ein bundesweiter Lockdown. -  -

Ab Montag 22. November gilt ein bundesweiter Lockdown.

Aktuelle Maßnahmen ab 22. November 2021
Ab 22. November 2021 gelten vorerst folgende Regelungen:

weiter lesen ...
 
Österreich bei Digitalisierung im EU-Vergleich an der Spitze -  - Mast mit Funkpeilsystem -- FotografIn Alexander Haiden -- Quelle BMLRT

Österreich bei Digitalisierung im EU-Vergleich an der Spitze

12.11.2021

Heute wurde der „Digital Economy and Society Index“ 2021 (DESI) der EuropĂ€ischen Kommission veröffentlicht.

weiter lesen ...
 

Start-ups und lokales Gewerbe bekommen in Timelkam Raum zum Wachsen

12.11.2021

Zwei Business Parks mit Betriebshallen entstehen in den nÀchsten Jahren in Timelkam.

weiter lesen ...

Heinisch-Hosek: Versagen der Bundesregierung und des Landes OÖ beschĂ€digt Kulturland Österreich

12.11.2021

Kultur-Hilfen fortsetzen

weiter lesen ...
 

LRin Langer-Weninger: Nachhaltige Waldbewirtschaftung in Oberösterreich mit ökologischen und klimatischen Bestnoten

12.11.2021

Das Multitalent Wald hat viele Aufgaben zu erfĂŒllen, er ist Lebensraum, Erholungsraum und Rohstofflieferant in einem.

weiter lesen ...

50. E-Fairteiler-Kundin: Tochter teilt den Sonnenstrom

12.11.2021

Mit der innovativen E-Fairteiler-App macht die Energie AG Oberösterreich Sonnenstrom fĂŒr jedermann zugĂ€nglich.

weiter lesen ...
 
ServusTV – Free-TV-Premiere: Anna Gasser - Der Funke in mir - Mo., 15.11., ab 22:30 Uhr: Die spektakulĂ€re Doku ĂŒber Österreichs Snowboard-Queen - Anna Gasser 
© Red Bull Media House / Matthias Heschl

ServusTV – Free-TV-Premiere: Anna Gasser - Der Funke in mir

Mo., 15.11., ab 22:30 Uhr: Die spektakulĂ€re Doku ĂŒber Österreichs Snowboard-Queen

12.11.2021

In jeder Ära einer Sportart gibt es Persönlichkeiten, die ihren Sport prĂ€gen und auf eine neue Ebene heben. Anna Gasser ist so eine Sportlerin.

weiter lesen ...
 
Spitz begrĂŒĂŸt Martin Forster als Leiter der Division SĂŒĂŸ- und Backwaren -  - Martin Forster, Division Manager SĂŒĂŸ- und Backwaren und Spitz-CEO Walter Scherb © Spitz

Spitz begrĂŒĂŸt Martin Forster als Leiter der Division SĂŒĂŸ- und Backwaren

12.11.2021

Lebensmittelexperte wechselt zum oberösterreichischen Private Label-Vorreiter
Spitz begrĂŒĂŸt Martin Forster als Leiter der Division SĂŒĂŸ- und Backwaren

weiter lesen ...
 
Stadtgruppe der FPÖ Gmunden stellt sich neu auf -  - li: Steinmaurer, re: Porstendörfer

Stadtgruppe der FPÖ Gmunden stellt sich neu auf

12.11.2021

Nach dem politischen RĂŒckzug von Beate Enzmann hat sich die Stadtgruppe nun auch intern neu aufgestellt.

weiter lesen ...
 

Handel nimmt Lockdown fĂŒr Ungeimpfte in OÖ zur Kenntnis. BeschĂ€ftige können keinesfalls 300.000 Kunden tĂ€glich kontrollieren.

11.11.2021

1/3 weniger Kunden im NonFood-Handel: Keine regionalen Lockdowns ohne Bereitstellung finanzieller Hilfen.

weiter lesen ...

Aktuelle Situation Covid-19 in OÖ (Stand 11. November 2021)

11.11.2021

Neuinfektionen:
Seit gestern gab es 2.778 Neuinfektionen in Oberösterreich.
FĂ€lle aktiv nachweisbar: 21.987 mit Stand 14:30 Uhr.

weiter lesen ...
 
Genussreise der HLWplus Bad Aussee: So schmeckt die Steiermark -  -

Genussreise der HLWplus Bad Aussee: So schmeckt die Steiermark

11.11.2021

Wie macht man SchĂŒlern Lust auf ein Leben als Unternehmer? Eine Möglichkeit ist sicher das Kennenlernen einiger Flaggschiffe unter den steirischen Betrieben.

weiter lesen ...
 
Sozialistische Jugend OÖ: Bad Ischlerin neue stellvertretende Landesvorsitzende -  - Pilgerstorfer_Milicevic_Reiter _Fotos (Copyright: MecGreenie Production)

Sozialistische Jugend OÖ: Bad Ischlerin neue stellvertretende Landesvorsitzende

11.11.2021

Sozialistische Jugend OÖ: Bad Ischlerin neue stellvertretende Landesvorsitzende
Eva Reiter zur neuen Landesvorsitzenden gewÀhlt

weiter lesen ...
 
Corona-Virus >Oberösterreich - BezirksĂŒbersicht - aktueller Stand der Infizierten -  -

Corona-Virus >Oberösterreich - BezirksĂŒbersicht - aktueller Stand der Infizierten

11.11.2021

Aktueller Stand der Infizierten in Oberösterreich 11.11.2021 08:30 Uhr

weiter lesen ...
 

OPEN HOUSE im Bundesschulcluster Bad Aussee

11.11.2021

Am 9.Dezember von 17 bis 19 Uhr und am 10.Dezember von 9 bis 13 Uhr fĂŒhren die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler des Erzherzog Johann BORG und der Höheren Lehranstalt fĂŒr wirtschaftliche Berufe durch ein tolles Programm mit vielen informativen Stationen.

weiter lesen ...

MMag.a Julia Panholzer leitet nun die GeschÀfte der Volkshochschule der AK Oberösterreich

11.11.2021

Die „Volkshochschule Oberösterreich GemeinnĂŒtzige Bildungs-GmbH der Arbeiterkammer OÖ“ (VHS OÖ) hat eine neue GeschĂ€ftsfĂŒhrerin: MMag.a Julia Panholzer aus Linz.

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Montag

leichter Schnee­fall
Temperatur: -2 ºC
Wind: 2.3km/h aus W
Luftfeuchtigkeit: 96%

im Tagesverlauf

Schnee
Tageswerte: -2 bis 1 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond abnehmend
Vollmond: 18.12.2021
Neumond: 04.12.2021
Sonnenaufg.: 07:17
Sonnenunterg.: 16:07
 

Di


-1 bis 3 ºC

Mi

mäßiger Regen
2 bis 5 ºC

Do


1 bis 4 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, SĂ€gewerk, Carports, DachstĂŒhle, Balkone, ZĂ€une
Text