Montag, 19.04.2021
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut

Gesundheitsministerium: Details zum Nachweis von Zutrittstests

Wien (OTS) - Alle jene negativen Ergebnisse von PCR- oder Antigen-Tests, die im Rahmen von beh√∂rdlichen Settings und damit von medizinischen Fachkr√§ften durchgef√ľhrt wurden, z√§hlen als Zutrittstests. Dazu geh√∂ren die folgenden Bereiche:

Teststraßen und -angebote von Bundesländern und Gemeinden
Apotheken
Betriebe, aber nur dann, wenn die Tests durch entsprechend qualifiziertes und berechtigtes Gesundheitspersonal durchgef√ľhrt werden.
Niedergelassene √Ąrztinnen und √Ąrzte
Testungen in Alten- und Pflegeheimen: aber nur dann, wenn die Tests durch entsprechend qualifiziertes und berechtigtes Gesundheitspersonal durchgef√ľhrt werden.
Testungen durch sonstige Gesundheitsberufe, sofern die entsprechenden berufsrechtlichen Voraussetzungen vorliegen, wie zB. ärztlich Anordnung.
Das Ergebnis darf nicht √§lter als 48 Stunden sein (es z√§hlt der Zeitpunkt der Probenahme). Die folgenden Gesundheitsberufe sind im Rahmen der Berufsgesetze berechtigt, die Tests durchzuf√ľhren:

√Ąrztinnen und √Ąrzte
Biomedizinische Analytikerinnen und Analytiker
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger nach ärztlicher Anordnung
Sanit√§terinnen und Sanit√§ter im Kontext einer Pandemie bzw. in Einrichtungen, in denen sie ihren Beruf aus√ľben d√ľrfen (Blaulichtorganisationen)
Apothekerinnen und Apotheker
Nach √§rztlicher Anordnung und unter Aufsicht d√ľrfen auch Turnus√§rztInnen und Medizinstudierende sowie teils auch ohne Aufsicht weitere Gesundheitsberufe (wie Laborassistentinnen und Laboraassistenten) Abstriche nehmen.

Das Testergebnis muss den Namen der getesteten Person, das Datum der Probenahme und die Unterschrift einer verantwortlichen Person der Teststelle beinhalten. Die Identifikation der Person muss vorab mit einem Ausweis sichergestellt werden.

Selbsttests (etwa zuhause im Wohnzimmer durchgef√ľhrt) k√∂nnen nicht als Zutrittstests verwendet werden, da hierbei nicht kontrolliert werden kann, ob der Test korrekt durchgef√ľhrt wurde und wer den Test durchgef√ľhrt hat. Auch Ergebnisse von Schultests z√§hlen nicht als Zutrittstests.


Ausnahme f√ľr genese Personen

Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, die in den vergangenen sechs Monaten mit SARS-CoV-2 infiziert waren und mittlerweile wieder genesen sind (sie m√ľssen aber dennoch ‚Äď z.B. beim Fris√∂r ‚Äď eine FFP2-Maske tragen). Nachgewiesen werden kann dies etwa durch ein √§rztliches Attest oder ein positives PCR-Testergebnis aus dem entsprechenden Zeitraum. Alternativ kann auch ein positiver Test auf neutralisierende Antik√∂rper (g√ľltig sechs Monate ab Testzeitpunkt) vorleget werden.

Antik√∂rper-Schnelltests oder ELISA-Tests sind nicht ausreichend, da diese nur Auskunft dar√ľber geben, ob eine positiv getestete Person schon einmal infiziert war. Neutralisierende Antik√∂rper k√∂nnen nur durch spezielle Tests, sogenannte Neutralisationstests, nachgewiesen werden. Die Durchf√ľhrung von Neutralisationstests muss in speziellen Laboren erfolgen, da mit einem infektionsf√§higen Virus gearbeitet wird. Daf√ľr werden aufwendige Laborauswertungen und -ger√§te ben√∂tigt, die entsprechende Kosten mit sich bringen. Bei Antik√∂rpernachweisen handelt es sich um ein sehr komplexes Themenfeld, wobei die Beurteilung von Laborergebnissen durch entsprechendes medizinisches Fachpersonal erfolgen muss.

Frisör und Massagen mit Testpflicht, bei Physiotherapie nicht

Zutrittstests sind verpflichtend bei k√∂rpernahen Dienstleistungen. Dazu z√§hlen insbesondere Dienstleistungen von Friseurinnen/Friseuren, Kosmetikerinnen/Kosmetikern, Piercingstudios, T√§towiererinnen/T√§towierern und Masseurinnen/Masseuren sowie Manik√ľre, Pedik√ľre oder Nagelstudios. F√ľr Gesundheitsdienstleistungen (z.B. Physiotherapie, Ergotherapie, Heilmassagen) sind keine Zutrittstests vorgeschrieben. Sehr wohl gilt hier aber die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen.
Diese News an Freunde schicken:
Bundesministerium f√ľr Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

 


Weitere Artikel

Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19 - Aktueller Stand der Infizierten in Oberösterreich 19.04.2021 08:30 Uhr
 -

Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

Aktueller Stand der Infizierten in Oberösterreich 19.04.2021 08:30 Uhr

COVID-19 Infizierte in Ober√∂sterreich (Quelle: R√ľckmeldungen BvBs)
Übersichtstabelle der Infizierten in Oberösterreich

weiter lesen ...
 
Dauertestm√∂glichkeit f√ľr die Bev√∂lkerung ab 25.1.2021 -  -

Dauertestm√∂glichkeit f√ľr die Bev√∂lkerung ab 25.1.2021

Wie schon vom Land O√Ė bekanntgegeben, gibt es ab kommenden Montag ein freiwilliges Testangebot:

weiter lesen ...
 

Finanzminister riskiert Pendler-Cluster auf Weststrecke

06.02.2021

Gewerkschaft vida: Verlängerung der Notvergabe gefordert

weiter lesen ...

Aktuelle Situation Covid-19 in O√Ė (Stand 6. Februar 2021, 15:00 Uhr)

06.02.2021

Neuinfektionen:
· Seit gestern gab es 246 Neuinfektionen in Oberösterreich. (Fälle aktiv: 1.596 mit Stand 12:00 Uhr)

weiter lesen ...
 

Ein Dach f√ľr das Rote Kreuz

05.02.2021

Seit Anfang Juli 2020 hat der ‚ÄěCOVID-19 Drive In‚Äú ein neues Zuhause in V√∂cklabruck gefunden.

weiter lesen ...

Oberösterreich ist vorbereitet

05.02.2021

Lockerungen lassen Nachfrage nach Corona-Schnelltest ansteigen

weiter lesen ...
 
Aktuelle Situation Covid-19 in O√Ė (Stand 5. Februar 2021, 15:00 Uhr) -  -

Aktuelle Situation Covid-19 in O√Ė (Stand 5. Februar 2021, 15:00 Uhr)

05.02.2021

Neuinfektionen:
· Seit gestern gab es 173 Neuinfektionen in Oberösterreich. (Fälle aktiv: 1.526 mit Stand 12:00 Uhr)

weiter lesen ...
 
Aktuelle Situation Covid-19 in O√Ė (Stand 4. Februar 2021, 15:00 Uhr) -  -

Aktuelle Situation Covid-19 in O√Ė (Stand 4. Februar 2021, 15:00 Uhr)

05.02.2021

Neuinfektionen:
· Seit gestern gab es 195 Neuinfektionen in Oberösterreich. (Fälle aktiv: 1.604 mit Stand 12:00 Uhr)

weiter lesen ...
 
4. Gmundner Corona-Hilfspaket f√ľr √§ltere Menschen, Dienstleistungsbetriebe und den Handel -  - B√ľrgermeister Mag. Stefan Krapf 
© Stadtgemeinde Gmunden

4. Gmundner Corona-Hilfspaket f√ľr √§ltere Menschen, Dienstleistungsbetriebe und den Handel

05.02.2021

Die vorsichtigen Lockerungen Anfang Februar nimmt die Stadt Gmunden zum Anlass f√ľr weitere gezielte Unterst√ľtzungsma√ünahmen.

weiter lesen ...
 

Corona: Große Verunsicherung bei Handelsangestellten

03.02.2021

Gewerkschaft GPA appelliert an Arbeitgeber und Gesetzgeber, Ma√ünahmen umzusetzen und f√ľr klare Verh√§ltnisse zu sorgen

weiter lesen ...

Rascher mehr Erstimpfungen in Oberösterreich

03.02.2021

In der kommenden Woche werden in Oberösterreich die ersten 10.000 Dosen des Impfstoffes von AstraZeneca verimpft.

weiter lesen ...
 
AK-Kalliauer: Tests f√ľr Fris√∂r-Besuche sind ein Schildb√ľrgerstreich der Bundesregierung -  -

AK-Kalliauer: Tests f√ľr Fris√∂r-Besuche sind ein Schildb√ľrgerstreich der Bundesregierung

03.02.2021

Linz (OTS) - In die lange Reihe von Pleiten, Pech und Pannen in der Pandemiebekämpfung der Bundesregierung reiht sich jetzt ein weiterer Nonsens ein

weiter lesen ...
 
Lockdown-Lockerung: Handel darf ab 8. Februar unter strengen Auflagen wieder öffnen -  -

Lockdown-Lockerung: Handel darf ab 8. Februar unter strengen Auflagen wieder öffnen

01.02.2021

R√ľckkehr zum Lockdown light: H√§ndler setzen auf FFP2-Masken und praxiserprobte Sicherheitsma√ünahmen, Besuchermanagement, Begrenzung der Kundenzahl & erh√∂hter Mindestabstand.

weiter lesen ...
 
Bundesregierung: Aktualisierter COVID-19 Impfplan ver√∂ffentlicht -  - Rudolf Anschober, Bundesminister f√ľr Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Foto ¬© BKA Andy Wenzel

Bundesregierung: Aktualisierter COVID-19 Impfplan veröffentlicht

01.02.2021

Wien (OTS) - Der heute aktualisierte Impfplan ist die verbindliche Leitlinie f√ľr die impfenden Stellen in √Ėsterreich.

weiter lesen ...
 

WK√Ė-Spitze: Geforderte √Ėffnungsschritte sind wichtiges Signal f√ľr Betriebe und Arbeitspl√§tze

01.02.2021

Politik muss Wirtschaft bei weiterer Test‚Äď und √Ėffnungsstrategie einbinden - auch weiter geschlossene Branchen brauchen klare Ansagen und Planungssicherheit

weiter lesen ...

Aktuelle Situation Covid-19 in O√Ė (Stand 31. J√§nner 2021, 15:00 Uhr)

31.01.2021

Neuinfektionen:
· Seit gestern gab es 124 Neuinfektionen in Oberösterreich. (Fälle aktiv: 1.653 mit Stand 12:00 Uhr)

weiter lesen ...
 
 
Corona-Virus - Hotlines
Wichtige Telefonnummern und aktuelle Meldungen finden Sie auf der Website des Bundesministerium f√ľr Gesundheit