Mittwoch, 14.04.2021
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut

Vorchdorfer Wirtschaftsvertreter schlagen Alarm

Vorchdorfer Wirtschaftsvertreter schlagen Alarm -  -

Die Wirtschaft ächzt derzeit unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Für „unfassbar“ hält deshalb der Wirtschaftsbund-Vorsitzende von Vorchdorf, Roland Lohninger, die für Mitte des Jahres 2021 geplante Einführung der NOVA, welche für VIELE Fahrzeuge mehr als 10000 € in stufenweiser Erhöhung bis 2024 betragen wird.

Ursprünglich als Abgabe für Luxusgüter eingeführt, trifft die NOVA plötzlich auch notwendige Betriebsmittel, wie zum Beispiel Firmenbusse. „Nachdem diese Abgabe auf Kraftfahrzeuge zur Personen- und Güterbeförderung bis 3,5 t ausgeweitet wurde, ist dies ein Schlag in die Magengrube der EPU,s und KMU,s“, ist Lohninger empört. Das bedeutet, dass ab 1. Juli 2021 Fahrzeuge der Klasse N1 (Kasten-, Pritschenwägen, Pick-ups, Kleintransporter etc.) erheblich verteuert werden. Die Sonderregelung, dass dies für Fahrzeuge nicht gilt, für die es einen vor dem 1. Juni 2021 abgeschlossenen, unwiderruflichen Kaufvertrag gibt, betrachtet Lohninger als wirkungslos. Durch die Corona-bedingte Unterbrechung in den Lieferketten und die Kurzarbeit in der Industrie betragen die Wartezeiten auf ein neues, umweltschonenderes Fahrzeug bis zu einem Jahr.

Franz Amering, Bezirksstellen-Ausschussmitglied der WKO Gmunden, teilt den Unmut seines Unternehmerkollegen: „Die NOVA - NEU führt dazu, dass mit älteren Fahrzeugen vorliebgenommen wird. Das ist jedenfalls nicht im Sinne der Umwelt.“ Die Mehrkosten bewegen sich im fünfstelligen Bereich je Fahrzeug. Dass sich diese schlussendlich in erhöhten Preisen für die Konsumenten niederschlagen werden, steht für Lohninger und Amering außer Frage.
Diese News an Freunde schicken:
WB Vorchdorf

 


Weitere Artikel

Ă–ffnungsschritte mit Eigenverantwortung und RĂĽcksicht -  - Landeshauptmann Thomas Stelzer - Fotocredit Joachim Haslinger

Ă–ffnungsschritte mit Eigenverantwortung und RĂĽcksicht

07.02.2021

Exekutive wird SchutzmaĂźnahmen insbesondere bei Einkaufszentren vermehrt kontrollieren

weiter lesen ...
 
LR KAINEDER: WESTBAHN: Keine AngebotskĂĽrzungen auf dem RĂĽcken der PendlerInnen und des Klimas -  - Archiv Foto Kurt Schmidsberger

LR KAINEDER: WESTBAHN: Keine AngebotskĂĽrzungen auf dem RĂĽcken der PendlerInnen und des Klimas

06.02.2021

Klimalandesrat fordert OÖ Schulterschluss damit nach der Pandemie, die Bahn als das Rückgrat des klimafreundlichen Verkehrs noch leistungsfähig ist.

weiter lesen ...
 

Ă–BB: Ende der Notvergabe mit 7. Februar - Reduktion des Zugverkehrs zwischen Wien und Salzburg

06.02.2021

Derzeit 30% Auslastung aufgrund COVID-Prävention - Die Anzahl der Verbindungen zwischen Wien und Salzburg wird halbiert

weiter lesen ...

Der Arbeitsklima Index zeigt: Verunsicherung, Stress, weniger Einkommen – die Corona-Krise drückt auf die Stimmung

06.02.2021

Die Krise macht den österreichischen Beschäftigten zu schaffen.

weiter lesen ...
 

SPORT 2000
Wiedereröffnung hilft Wintersporthändlern nicht

05.02.2021

Trotz der Wiederöffnung des Handels ab Montag zeigt sich keine Entspannung für die Sportfachhändler in touristischen Gebieten.

weiter lesen ...

Vorchdorfer Wirtschaftsvertreter schlagen Alarm

05.02.2021

NoVa – NEU ist ein Schlag in die Magengrube

weiter lesen ...
 
Nicht ohne die Arbeiterkammer: Insolvenz-Rechtsschutz sicherte -  -

Nicht ohne die Arbeiterkammer: Insolvenz-Rechtsschutz sicherte

04.02.2021

191 Betriebe mit 2.739 Beschäftigten schlitterten vergangenes Jahr in Oberösterreich in die Insolvenz.

weiter lesen ...
 
Corona: GroĂźe Verunsicherung bei Handelsangestellten -  -

Corona: GroĂźe Verunsicherung bei Handelsangestellten

03.02.2021

Gewerkschaft GPA appelliert an Arbeitgeber und Gesetzgeber, Maßnahmen umzusetzen und für klare Verhältnisse zu sorgen

weiter lesen ...
 
AK-Kalliauer: Tests für Frisör-Besuche sind ein Schildbürgerstreich der Bundesregierung -  -

AK-Kalliauer: Tests für Frisör-Besuche sind ein Schildbürgerstreich der Bundesregierung

03.02.2021

Linz (OTS) - In die lange Reihe von Pleiten, Pech und Pannen in der Pandemiebekämpfung der Bundesregierung reiht sich jetzt ein weiterer Nonsens ein

weiter lesen ...
 

Bilanz der AK Vöcklabruck im Krisenjahr 2020: Telefonische und E-Mail-Beratung deutlich gestiegen – 11,6 Millionen Euro erkämpft

03.02.2021

Die Covid-19-Krise schlägt sich auch in der Bilanz der AK Vöcklabruck über das Jahr 2020 nieder

weiter lesen ...

MAN-Standort Steyr erhalten!

02.02.2021

Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft PRO-GE - Betriebsrat und Gewerkschaft kämpfen um tausende Arbeitsplätze

weiter lesen ...
 
WKÖ-Spitze: Geforderte Öffnungsschritte sind wichtiges Signal für Betriebe und Arbeitsplätze -  - Wirtschaftskammer ?-sterreich

WKÖ-Spitze: Geforderte Öffnungsschritte sind wichtiges Signal für Betriebe und Arbeitsplätze

01.02.2021

Politik muss Wirtschaft bei weiterer Test– und Öffnungsstrategie einbinden - auch weiter geschlossene Branchen brauchen klare Ansagen und Planungssicherheit

weiter lesen ...
 
Paketzusteller klagte mit Hilfe der AK Oberösterreich erfolgreich seine ihm zustehende Schwerarbeitspension ein -  -

Paketzusteller klagte mit Hilfe der AK Oberösterreich erfolgreich seine ihm zustehende Schwerarbeitspension ein

31.01.2021

Pakete mit dem Gesamtgewicht von rund einer Tonne musste ein Zusteller täglich den Kunden seines Unternehmens überbringen.

weiter lesen ...
 
Skandal um sechste Urlaubswoche – Gemeindebundpräsident weigert sich, von der AKOÖ erkämpftes OGH-Urteil umzusetzen -  -

Skandal um sechste Urlaubswoche – Gemeindebundpräsident weigert sich, von der AKOÖ erkämpftes OGH-Urteil umzusetzen

29.01.2021

Gemeindebund-Präsident Hans Hingsamer will ein von der AK erkämpftes Urteil des Obersten Gerichtshofes nicht umsetzen.

weiter lesen ...
 

AK-Kalliauer fordert dringend Verlängerung der Kreditstundungen: „Notlage der Menschen ist noch lange nicht ausgestanden!“

29.01.2021

Das gesetzliche Stundungsrecht, das im Zuge der Pandemiekrise für Kredite und Kontoüberziehungen geschaffen wurde, gilt nur noch bis Sonntag, 31. Jänner 2021.

weiter lesen ...

Oberösterreich darf EU-Milliarden nicht ungenützt lassen!

29.01.2021

Gewerkschaft vida erneuert Forderung nach Ausbau des öffentlichen Verkehrs

weiter lesen ...
 
 
Werbung