Gasthaus „Zur Mühle“ in Hallstatt schließt seine Pforten!

Ferdl (stehend) mit seinen Racing Team Freunden - Foto ©Franz Frühauf
Ferdl (stehend) mit seinen Racing Team Freunden - Foto ©Franz Frühauf

„Mia san beim Ferdl“, diesen Spruch hörte man immer wieder von Jung und Alt, wenn gefragt wurde „Wo treffen ma uns heut‘ auf d’Nåcht“. Ferdinand Törö genannt „Ferdl“, Wirt des „Gasthaus zur Mühle“ in Hallstatt ging Ende Oktober 2023 in den wohlverdienten Ruhestand. Er übernahm am 4. 11. 1989 die Jugendherberge der Naturfreunde Hallstatt und eröffnet nebenbei auch eine Pizzeria. Bereits von Anfang an begeisterte er viele mit seinem Angebot. Es gab gesellige Abende und einen gern besuchten Stammtisch, wo viel diskutiert aber auch gefeiert wurde. Im Jahr 2002 ist die „Mühle“ von der Marktgemeinde Hallstatt übernommen und renoviert worden, nur die alte Gaststube blieb unverändert. Im Laufe der Jahre sammelte „Ferdl“ entsprechend viele Freunde und Stammkunden. Besonderes Anliegen war ihm immer die Jugend. So gab es viele Veranstaltungen, wie Dart-Turniere, Heimatabende, Unterhaltungsabende, Versammlungen, Geburtstagsfeiern, Sängerrunden, Konzerte, Krampamperl-Brennen, Krampus-Kränzchen, Eisstockschießen und vor allem den Club „Mühle Racing Team“. Zum Abschied wurde nochmals mit Ihm gefeiert und ein Rückblick gemacht. Schlussworte aus dem Gedicht, dass ihm überreicht wurde: „Jeder Traum hat ein Ende, wir können es nicht verstehen, der Wirt sågt zum letzten Mal, a Runde geht nu, dann wird*s sche langsam zum gehn, wir erheben uns von der Stammtischbank und såg*n zum Ferdl für 34 Jåhr Gasthaus Mühle unseren herzlichen Dånk“.


Weitere Meldungen