Paragleiter von Windbö erfasst

Am Vormittag des 31. Dezember 2021 unternahm ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck gemeinsam mit drei Bekannten eine Wanderung auf den Erlakogel im Gemeindegebiet von Ebensee am Traunsee. Der erfahrene Paragleiter hatte seinen Gleitschirm im Gepäck und wollte bei strahlend schönem Wetter, abhängig von den Windverhältnissen, nach Erreichen des Gipfels mit dem Gleitschirm zurück ins Tal fliegen. Schon während des Aufstiegs zweifelte er aufgrund vereinzelter starker Windböen an seinem Plan zu Starten. Da während der Gipfelrast gegen Mittag der Wind abschwächte, versuchte er trotz ungutem Gefühl einen Startversuch. Noch während der Startphase wurde der 64-Jährige von einer Windbö erfasst und gegen einen Baumstumpf geschleudert. Seine Kameraden beobachteten den Absturz und eilten ihm sofort zu Hilfe. Der Paragleiter konnte selbstständig noch einige Höhenmeter absteigen bis ein Weiterkommen aufgrund der Schmerzen nicht mehr möglich war und der Notruf abgesetzt wurde. Der Verletzte konnte vom Notarzthubschrauber Martin 3 gerettet und zur weiteren Versorgung ins Salzkammergut Klinikum Gmunden gebracht werden.

Weitere Meldungen

Das Rote Kreuz sucht Dolmetscher:innen

Der Krieg in der Ukraine führt zu einer intensiven Fluchtbewegung der ukrainischen Bevölkerung. Um den in Österreich Angekommen zu helfen sucht das Rote Kreuz dringend Personen, die ukrainisch und / oder russisch sprechen und dolmetschen können.

weiter lesen ...

Fußgänger niedergefahren

Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 28. Dezember 2021 gegen 21:35 Uhr mit einem Pkw im Ortsgebiet von Vöcklabruck auf der Dürnauer Straße Richtung Timelkam.

weiter lesen ...