Erfolgreiche Branddienstleistungs prüfung in Pfandl

FF-Pfandl
FF-Pfandl

Seit einiger Zeit gibt es in Oberösterreich das Branddienstleistungsabzeichen, dessen Absolvierung verschiedene Brandszenarien beinhaltet.

Am Freitag, 10. Juni 2022 traten drei Gruppen (1x Bronze & 2x Silber) der Freiwilligen Feuerwehr Pfandl zu dieser Prüfung an.


Ziel der Branddienstleistungsprüfung ist, ähnlich wie bei der Leistungsprüfung “Technische Hilfeleistung”, die Ablegung mit dem eigenen Einsatzfahrzeug sowie der eigenen Ausrüstung.

Ein Fokus wird dabei auf Gerätekunde, die Lageerkundung und Befehlsgebung sowie sicheres praktisches Arbeiten gelegt.
Also kein Bewerb im klassischen Sinn, sondern wirklich eine Prüfung mit praktischem Nutzen.


Neben einer praktischen Aufgabe – welche aus den möglichen Szenarien Holzstapelbrand, Zimmerbrand, Heckenbrand oder Flüssigkeitsbrand besteht, muss auch die Gerätekunde perfekt beherrscht werden.
Es geht dabei mehr um das sichere und saubere Arbeiten. Aus diesem Grund gewinnt nicht die schnellste Gruppe, sondern die Gruppe, die die Aufgaben in einem vorgegebenen Zeitfenster möglichst fehlerfrei erledigt.
Man darf also nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam sein.


Bei der Gerätekunde ist der Inhalt des Fahrzeuges exakt zu kennen.
Zwei per zufälliger Karte zu ziehende Ausrüstungsgegenstände müssen im geschlossenen Zustand von jedem Teilnehmer am Fahrzeug gezeigt werden.

Das Interesse an der Absolvierung der Branddienstleistungsprüfung war hoch. Insgesamt nahmen 21 Kameraden der FF-Pfandl daran teil.

Nach mehrwöchigen, regelmäßigen Trainingseinheiten stand der Prüfungstermin für Mitte Juni am Programm.


Alle Kameraden schafften diese Prüfung mit Bravour und durften im Anschluss das begehrte Abzeichen samt Urkunde entgegennehmen.

Einen besonderen Dank richtete der Kommandant der FF-Pfandl, HBI Herbert Landl, an die beiden Ausbildungsverantwortlichen OBI Florian Bramberger und BI Michael Feichtinger, die die Kameraden auf diese Leistungsprüfung intensiv vorbereitet haben.


Ein weiterer Dank gebührt der Fa. Hagebaumarkt Eisl für das zur Verfügung gestellte Firmengelände.

Der Abend nahm nach einer gemeinsamen jause einen gemütlichen Ausklang!

Weitere Meldungen

Das Rote Kreuz sucht Dolmetscher:innen

Der Krieg in der Ukraine führt zu einer intensiven Fluchtbewegung der ukrainischen Bevölkerung. Um den in Österreich Angekommen zu helfen sucht das Rote Kreuz dringend Personen, die ukrainisch und / oder russisch sprechen und dolmetschen können.

weiter lesen ...