Kletterunfall am Niederen Ochsenkogel

Ein 67-jähriger Salzburger nahm mit fünf weiteren Teilnehmern an einem Alpinkletterkurs für Fortgeschrittene am Wiesberghaus teil. Die Teilnehmer wurden von zwei Bergführern betreut und waren bereits am 16. Juni von Hallstatt zum Wiesberghaus aufgestiegen. Am 18. Juni wurde am Niederen Ochsenkogel (2220m) geklettert. Die Touren am Niederen Ochsenkogel wurden vor wenigen Jahren saniert und sind mit hochwertigen Bohrhaken ausgestattet. Der 67-Jährige kannte die Route Butterfly von einer bereits gemeisterten Durchsteigung und wollte die letzte Seillänge selbst vorsteigen. Die anderen Teilnehmer waren bereits am Gipfel. Gegen 14:50 Uhr brach plötzlich ein Griff aus und der Mann stürzte rund 4 Meter ab. Obwohl sein Partner den Sturz sichern konnte, erlitt er schwere Verletzungen. Nach einer Taubergung wurde der Verunfallte ins Klinikum Bad Ischl geflogen.

Weitere Meldungen

Das Rote Kreuz sucht Dolmetscher:innen

Der Krieg in der Ukraine führt zu einer intensiven Fluchtbewegung der ukrainischen Bevölkerung. Um den in Österreich Angekommen zu helfen sucht das Rote Kreuz dringend Personen, die ukrainisch und / oder russisch sprechen und dolmetschen können.

weiter lesen ...
Fotos: Matthias Waldl – Mitglied der FF Aurachkirchen

Fahrzeugweihe TLF-A 2000

Am 24. Februar konnte eine Delegation der Freiwilligen Feuerwehr Aurachkirchen das neue Tanklöschfahrzeug nach vielen Stunden der Einschulung von der Firma Rosenbauer in Empfang nehmen.

weiter lesen ...