Dienstag, 25.01.2022
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut

AK-Stangl: Statt Wertpapiersteuer abschaffen, lieber Arbeit entlasten und Steuergerechtigkeit schaffen

AK-Stangl: Statt Wertpapiersteuer abschaffen, lieber Arbeit entlasten und Steuergerechtigkeit schaffen -  -

Finanzminister Eduard Brunner plant die Wiedereinführung der Behaltefrist für Wertpapiere und Fondsprodukte. Diese „Spekulationsfrist“ wäre ein bis zu 300 Millionen Euro teures und ökonomisch unsinniges Steuergeschenk an die reichsten zehn Prozent der Haushalte und die Finanzindustrie. „Die Schieflage im Steuersystem wird dadurch noch größer, denn 80 Prozent der Steuereinnahmen kommen ohnehin von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie den Konsumentinnen und Konsumenten. Dringender wäre eine echte Steuerstrukturreform mit höheren Beiträgen der Reichsten“, sagt AK-Präsident Andreas Stangl.


Aktuell müssen Wertpapierbesitzer für Kursgewinne die Kapitalertragssteuer (KESt) in Höhe von 27,5 Prozent abführen. In Zukunft könnten Kursgewinne wieder steuerfrei sein, wenn man die im Wert gestiegenen Wertpapiere für eine gewisse Behaltedauer (vermutlich zwischen ein und zwei Jahren) gehalten hat – de facto eine Abschaffung. Aktien besitzen allerdings hauptsächlich die reichsten zehn Prozent der Haushalte. Insofern profitieren die ohnehin schon Vermögendsten von einem zusätzlichen Steuergeschenk, während die unteren 90 Prozent für ihre Ersparnisse nur sehr niedrige Zinsen erhalten und davon noch die KESt abführen müssen. Die geplante Maßnahme wird vorwiegend Mitnahmeeffekte erzeugen, aber kaum animieren, einen Teil seiner Ersparnisse in Aktien anzulegen.


Die Pandemie hat sich ökonomisch unterschiedlich ausgewirkt. Personen mit höheren Ersparnissen und höherem Vermögen waren weniger betroffen als jene, die von ihren monatlichen Arbeitseinkommen abhängig sind. „Dass man ersteren jetzt auch noch zusätzlich die Steuer auf Kursgewinne schenken will, ist ein Schlag ins Gesicht für den Großteil der Bevölkerung, der über keine wesentlichen Kapitalanlagen verfügt“, sagt AK-Präsident Andreas Stangl. Die Schieflage im Steuersystem werde dadurch noch größer, denn 80 Prozent der Steuereinnahmen bringen ohnehin die Arbeitnehmer/-innen und und Konsumenten/-innen auf. „Stattdessen braucht Österreich eine echte Steuerstrukturreform“, betont AK-Präsident Andreas Stangl.

Sinnvoller wäre es, die Abgaben auf Arbeit zu senken und einen nachhaltigen und echten Ausgleich der „Kalten Progression“ durchzuführen.

Diese News an Freunde schicken:
Arbeiterkammer OÖ

 


Weitere Artikel

Energie AG beginnt die alljährliche Absenkung des Traunsees -  - Foto Kurt Schmidsberger

Energie AG beginnt die alljährliche Absenkung des Traunsees

14.01.2022

Absenkung ermöglicht Besitzern von Seegrundstücken allfällige Kontroll- und Sanierungsarbeiten an Uferverbauungen durchzuführen.

weiter lesen ...
 
ÖVP Vöcklabruck - Ideen für Vöcklabruck -  - Foto: Vizebürgermeisterin Elisabeth Kölblinger, Referentin für Wirtschaft und Hochbau 
Fotocredit: privat

ÖVP Vöcklabruck - Ideen für Vöcklabruck

11.01.2022

Uns gehen die Ideen nicht aus!

weiter lesen ...
 

FP-Haimbuchner zu Impfpflicht-Begutachtung: „Stellungnahmen zerreißen Regierungsvorhaben in der Luft“

11.01.2022

Medizinische, verfassungsrechtliche und technische Bedenken müssen ernstgenommen werden – Impfpflichtvorhaben umgehend beenden

weiter lesen ...

Erfahrener Gewerkschafter Wolfgang Gerstmayer aus Redleiten ist neues Mitglied im AK-Vorstand

10.01.2022

Der 45-jährige Wolfgang Gerstmayer aus Redleiten (Bezirk Vöcklabruck) wurde von der Vollversammlung der Arbeiterkammer Oberösterreich vor kurzem in den Vorstand gewählt.

weiter lesen ...
 

AK: Hohe Energiepreise treiben die Inflation, zumindest die kalte Progression ist abzuschaffen

07.01.2022

Die ständig steigenden Kosten für Energie, angetrieben von den Öl- und Gaspreisen, die Mitte des Jahres wegen der CO2-Abgabe noch zusätzlich erhöht werden, schlagen sich in einer zunehmenden Inflationsrate nieder.

weiter lesen ...

AK-Präsident Andreas Stangl: OP-Wartezeiten werden verschleiert anstatt endlich das dringend benötigte Personal aufzustocken

05.01.2022

Eine vor kurzem im Landtag gestellte Anfrage an Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander zu den Wartezeiten für planbare Operationen, wie z.B. Hüftgelenksprothesen, blieb ohne konkrete Antwort:

weiter lesen ...
 
Arbeitsmarktdaten per Ende Dezember 2021 für den Bezirk Gmunden -  - Leopold Tremmel 
Geschäftsstellenleiter 
 Foto: AMS Gmunden

Arbeitsmarktdaten per Ende Dezember 2021 für den Bezirk Gmunden

03.01.2022

Die Arbeitsmarktzahlen im Bezirk Gmunden sind, auch unter Bedachtnahme auf die Einschränkungen durch den Corona-Lockdown bis 19.Dezember 2021, weiterhin sehr erfreulich.

weiter lesen ...
 
Energie AG rüstet Fuhrpark in Richtung E-Mobilität um -  - © Energie AG OOE

Energie AG rüstet Fuhrpark in Richtung E-Mobilität um

03.01.2022

Die Energie AG Oberösterreich leistet ihren Beitrag, dass die Elektro-Mobilität in Oberösterreich im Alltag ankommt.

weiter lesen ...
 
LRin Michaela Langer-Weninger: Schwein zu Silvester bringt doppelt Glück -  - Agrar-Landesrätin macht auf die prekäre Lage der heimischen Schweinebauern aufmerksam 
 -- Quelle: Land OOE/ Hermann Wakolbinger,

LRin Michaela Langer-Weninger: Schwein zu Silvester bringt doppelt Glück

31.12.2021

Die Lage der heimischen Schweinebäuerinnen und -bauern ist existenzbedrohend.

weiter lesen ...
 

AK-Stangl: „Kein Körberlgeld auf Kosten der Konsumenten!“

30.12.2021

Unternehmen müssen Umsatzsteuer-Erhöhungen selbst zahlen

weiter lesen ...

Eisenbahner Helmut Woisetschläger aus Linz ist neuer Vize-Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich

29.12.2021

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat mit Helmut Woisetschläger, dem Landesvorsitzenden der Gewerkschaft vida und Betriebsratsvorsitzenden der ÖBB Produktion GmbH Linz, einen neuen Vizepräsidenten.

weiter lesen ...
 
Energie AG Kundenklub punktet seit einem Jahr mit besonderen Angeboten – schon mehr als 13.000 Bestellungen -  - Im Energie AG Kundenklub gibt es regionale Produkte und Erlebnisse, die es sonst nirgends gibt. 
© Energie AG

Energie AG Kundenklub punktet seit einem Jahr mit besonderen Angeboten – schon mehr als 13.000 Bestellungen

29.12.2021

Vor einem Jahr wurde der Energie AG Kundenklub „Mein Bonus“ (www.energieag.at/ Kundenklub) gestartet, um den Kunden des Unternehmens noch mehr „Heimvorteile“ zu bieten.

weiter lesen ...
 
Kühlgeräte-Recycling: Energie AG Vorreiter bei Umweltschutz – bereits 2,9 Millionen Altgeräte entsorgt -  - Müllverbrennungsanlage Timelkam 
© Energie AG

Kühlgeräte-Recycling: Energie AG Vorreiter bei Umweltschutz – bereits 2,9 Millionen Altgeräte entsorgt

29.12.2021

Seit knapp 30 Jahren ist die Energie AG Vorreiter bei der Kühlgeräte-Entsorgung.

weiter lesen ...
 
Rupert Schiefer wird neuer Vorstand der Dachstein Tourismus AG und Geschäftsführer der OÖ Seilbahnholding -  - Foto: Land OOE/Daniel Kauder,

Rupert Schiefer wird neuer Vorstand der Dachstein Tourismus AG und Geschäftsführer der OÖ Seilbahnholding

27.12.2021

Der Salzburger bleibt auch Geschäftsführer der Bergbahnen Dachstein West GmbH, die den Salzburger Teil des Skigebiets Dachstein West betreibt.

weiter lesen ...
 

Verfassungsgerichtshof lehnt AK-Beschwerde ab:
Präsident Stangl enttäuscht: „Urteil ist zur Kenntnis zu nehmen“

23.12.2021

Zum Leidwesen von tausenden Beschäftigten tritt mit 31. Dezember 2021 die Abschlagsfreiheit für Langzeitversicherte, also die „Hacklerregelung“, außer Kraft.

weiter lesen ...

Ab 1. Jänner 2022 wieder Registrierungspflicht für Gesundheitsberufe

20.12.2021

Ausnahmen nur für wenige Pflegeberufe

weiter lesen ...
 
 
Werbung