Dienstag, 25.01.2022
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut

#teamnature: Bundesforste suchen Naturtalente

Lernen von und mit der Natur: Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) bieten jungen, motivierten Naturtalenten einen Arbeitsplatz in den schönsten Naturlandschaften Österreichs. Gesucht werden Forstfacharbeiter*innen-Lehrlinge und Ferialarbeiter*innen bzw. Ferialangestellte in den Bereichen (Forstliche) Stichprobeninventur, Grenzvermessung, Naturraummanagement, Jungwuchsmonitoring sowie für Hochbau, Bürotätigkeiten und Hüttenführungen, mit Einsatzorten in ganz Österreich. „Die Lehrlingsausbildung hat bei uns Tradition. Allein in den letzten fünf Jahren begannen knapp 80 Lehrlinge ihre Ausbildung bei den Bundesforsten, die meisten als Forstfacharbeiter*in und Berufsjäger*in. Und auch im Rahmen von Ferialjobs bieten wir jungen Menschen gerne Einblick in die verschiedenen Disziplinen“, so ÖBf-Vorstand Rudolf Freidhager. Online-Bewerbungen für die Lehre zur/zum Forstfacharbeiter*in sind aktuell bis 20. Februar 2022, Bewerbungen für Ferialjobs bis 28. Jänner 2022 (für die Grenzvermessung bis 20. Februar 2022) unter https://karriere.bundesforste.at/Jobs möglich.

Nachwuchsförderung bei den Bundesforsten
Die Bundesforste sind der größte Naturraumbewirtschafter des Landes, zehn Prozent der Staatsfläche, darunter 74 der größeren Seen, und 15 Prozent der Waldflächen werden von dem Nachhaltigkeitsunternehmen bewirtschaftet. So vielfältig wie die Arbeitsbereiche sind auch die Berufsmöglichkeiten. Insgesamt sind knapp 1.000 Mitarbeiter*innen bei den Bundesforsten beschäftigt. Jedes Jahr werden auch neue Lehrlinge und Ferialpraktikant*innen aufgenommen. Aktuell befinden sich 28 junge Menschen in Lehrausbildung. Sie leisten in ihren Berufen einen wichtigen Beitrag für das Naturland Österreich und den Klimaschutz. Denn der Wald ist einer unserer wichtigsten Verbündeten, um dem Klimawandel standzuhalten – er speichert CO2, liefert uns den nachhaltigen Rohstoff Holz, ist Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen und schützt uns vor Naturgefahren. Deshalb machen die Bundesforste schon heute ihre Wälder klimafit und bauen bis 2100 Schritt für Schritt den Wald der Zukunft.

Ausbildung mit Zukunft: Lehre Forstfacharbeiter*in
Während ihrer dreijährigen Ausbildung lernen zukünftige Forstfacharbeiter*innen die nachhaltige und naturnahe Waldbewirtschaftung von Grund auf kennen: von Aufforstungen mit Jungbäumen über Waldpflege, Borkenkäferbekämpfung und Naturschutzaktivitäten bis hin zur Ernte des nachwachsenden Rohstoffs Holz. Gearbeitet wird mit modernsten Maschinen und Drohnen zur Fernerkundung. Auch Tablets und Smartphones sind zur Verortung von Schadholzflächen oder zur Holzlogistik ständige Begleiter im Wald. Voraussetzungen für die Lehre zur/zum Forstfacharbeiter*in sind: abgeschlossene Pflichtschule, Kondition, handwerkliches Geschick, Eigeninitiative und Teamfähigkeit. Die Ausbildungen starten im September 2022. Freie Lehrstellen bieten derzeit die ÖBf-Forstbetriebe in Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten, Salzburg, Tirol und der Steiermark an. Online-Bewerbungen für die Lehre zur/zum Forstfacharbeiter*in sind bis 20. Februar 2022 unter https://karriere.bundesforste.at/Jobs möglich.

Nachhaltige Einblicke: Ferialpraktika bei den Bundesforsten
Im Rahmen von (Pflicht)praktika bieten die Bundesforste Schüler*innen und Studierenden die Möglichkeit, Einblicke in diverse Tätigkeitsbereiche zu bekommen. Ferialarbeiter*innen bzw. Ferialangestellte werden 2022 in den Bereichen Stichprobeninventur, Jungwuchsmonitoring, Grenzvermessung, Naturraummanagement und Hochbau, sowie für Bürotätigkeiten und Hüttenführungen gesucht, die Einsatzorte sind österreichweit in den Forstbetrieben. Online-Bewerbungen für Ferialpraktika sind bis 28. Jänner 2022 (für die Grenzvermessung bis 20. Februar 2022) unter https://karriere.bundesforste.at/Jobs möglich.

Neuer Karriere-Auftritt der Bundesforste
Mit Anfang 2022 launchen die Österreichischen Bundesforste auch ihren neu gestalteten Employer-Branding-Auftritt. Im Zentrum steht der Teamgeist und die gemeinsame Arbeit in und mit der Natur – das spiegelt der Hashtag „#teamnature“ wider. Indem etwa der Wald als Großraumbüro und Open Office präsentiert wird, werden die Vorteile, die das Arbeiten mit und in der Natur bietet, aufgezeigt und auf den eigenen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unserer Naturlandschaften hingewiesen. Das neu gestaltete Online-Karriereportal, Inserate, Videos sowie Beiträge in den Social-Media-Kanälen bieten einen Einblick in die vielfältige Arbeitswelt der Bundesforste. „Unser neuer Auftritt mit dem #teamnature im Zentrum soll neue als auch bestehende Mitarbeiter*innen ansprechen und insbesondere die junge Generation dazu motivieren, sich für die Bundesforste als Arbeitgeber in einem zukunftsfähigen und nachhaltigen Tätigkeitsbereich zu interessieren“, so Freidhager. Entwickelt wurde der neue Auftritt gemeinsam mit der Salzburger Agentur Bazzoka Creative. Mehr Informationen zu den Karrieremöglichkeiten bei den Bundesforsten finden sich damit unter www.bundesforste.at/karriere.
Diese News an Freunde schicken:
Ă–sterreichische Bundesforste

Verweise:

www.bundesforste.at/karriere

 


Weitere Artikel

AK-Stangl: Statt Wertpapiersteuer abschaffen, lieber Arbeit entlasten und Steuergerechtigkeit schaffen -  -

AK-Stangl: Statt Wertpapiersteuer abschaffen, lieber Arbeit entlasten und Steuergerechtigkeit schaffen

14.01.2022

Finanzminister Eduard Brunner plant die WiedereinfĂĽhrung der Behaltefrist fĂĽr Wertpapiere und Fondsprodukte.

weiter lesen ...
 
Energie AG beginnt die alljährliche Absenkung des Traunsees -  - Foto Kurt Schmidsberger

Energie AG beginnt die alljährliche Absenkung des Traunsees

14.01.2022

Absenkung ermöglicht Besitzern von Seegrundstücken allfällige Kontroll- und Sanierungsarbeiten an Uferverbauungen durchzuführen.

weiter lesen ...
 

ÖVP Vöcklabruck - Ideen für Vöcklabruck

11.01.2022

Uns gehen die Ideen nicht aus!

weiter lesen ...

FP-Haimbuchner zu Impfpflicht-Begutachtung: „Stellungnahmen zerreißen Regierungsvorhaben in der Luft“

11.01.2022

Medizinische, verfassungsrechtliche und technische Bedenken müssen ernstgenommen werden – Impfpflichtvorhaben umgehend beenden

weiter lesen ...
 

Erfahrener Gewerkschafter Wolfgang Gerstmayer aus Redleiten ist neues Mitglied im AK-Vorstand

10.01.2022

Der 45-jährige Wolfgang Gerstmayer aus Redleiten (Bezirk Vöcklabruck) wurde von der Vollversammlung der Arbeiterkammer Oberösterreich vor kurzem in den Vorstand gewählt.

weiter lesen ...

AK: Hohe Energiepreise treiben die Inflation, zumindest die kalte Progression ist abzuschaffen

07.01.2022

Die ständig steigenden Kosten für Energie, angetrieben von den Öl- und Gaspreisen, die Mitte des Jahres wegen der CO2-Abgabe noch zusätzlich erhöht werden, schlagen sich in einer zunehmenden Inflationsrate nieder.

weiter lesen ...
 
AK-Präsident Andreas Stangl: OP-Wartezeiten werden verschleiert anstatt endlich das dringend benötigte Personal aufzustocken -  -

AK-Präsident Andreas Stangl: OP-Wartezeiten werden verschleiert anstatt endlich das dringend benötigte Personal aufzustocken

05.01.2022

Eine vor kurzem im Landtag gestellte Anfrage an Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander zu den Wartezeiten für planbare Operationen, wie z.B. Hüftgelenksprothesen, blieb ohne konkrete Antwort:

weiter lesen ...
 
Arbeitsmarktdaten per Ende Dezember 2021 fĂĽr den Bezirk Gmunden -  - Leopold Tremmel 
Geschäftsstellenleiter 
 Foto: AMS Gmunden

Arbeitsmarktdaten per Ende Dezember 2021 fĂĽr den Bezirk Gmunden

03.01.2022

Die Arbeitsmarktzahlen im Bezirk Gmunden sind, auch unter Bedachtnahme auf die Einschränkungen durch den Corona-Lockdown bis 19.Dezember 2021, weiterhin sehr erfreulich.

weiter lesen ...
 
Energie AG rüstet Fuhrpark in Richtung E-Mobilität um -  - © Energie AG OOE

Energie AG rüstet Fuhrpark in Richtung E-Mobilität um

03.01.2022

Die Energie AG Oberösterreich leistet ihren Beitrag, dass die Elektro-Mobilität in Oberösterreich im Alltag ankommt.

weiter lesen ...
 

LRin Michaela Langer-Weninger: Schwein zu Silvester bringt doppelt GlĂĽck

31.12.2021

Die Lage der heimischen Schweinebäuerinnen und -bauern ist existenzbedrohend.

weiter lesen ...

AK-Stangl: „Kein Körberlgeld auf Kosten der Konsumenten!“

30.12.2021

Unternehmen müssen Umsatzsteuer-Erhöhungen selbst zahlen

weiter lesen ...
 
Eisenbahner Helmut Woisetschläger aus Linz ist neuer Vize-Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich -  - AK_Woisetschlaeger_by_Wolfgang_Spitzbart

Eisenbahner Helmut Woisetschläger aus Linz ist neuer Vize-Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich

29.12.2021

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat mit Helmut Woisetschläger, dem Landesvorsitzenden der Gewerkschaft vida und Betriebsratsvorsitzenden der ÖBB Produktion GmbH Linz, einen neuen Vizepräsidenten.

weiter lesen ...
 
Energie AG Kundenklub punktet seit einem Jahr mit besonderen Angeboten – schon mehr als 13.000 Bestellungen -  - Im Energie AG Kundenklub gibt es regionale Produkte und Erlebnisse, die es sonst nirgends gibt. 
© Energie AG

Energie AG Kundenklub punktet seit einem Jahr mit besonderen Angeboten – schon mehr als 13.000 Bestellungen

29.12.2021

Vor einem Jahr wurde der Energie AG Kundenklub „Mein Bonus“ (www.energieag.at/ Kundenklub) gestartet, um den Kunden des Unternehmens noch mehr „Heimvorteile“ zu bieten.

weiter lesen ...
 
Kühlgeräte-Recycling: Energie AG Vorreiter bei Umweltschutz – bereits 2,9 Millionen Altgeräte entsorgt -  - Müllverbrennungsanlage Timelkam 
© Energie AG

Kühlgeräte-Recycling: Energie AG Vorreiter bei Umweltschutz – bereits 2,9 Millionen Altgeräte entsorgt

29.12.2021

Seit knapp 30 Jahren ist die Energie AG Vorreiter bei der Kühlgeräte-Entsorgung.

weiter lesen ...
 

Rupert Schiefer wird neuer Vorstand der Dachstein Tourismus AG und Geschäftsführer der OÖ Seilbahnholding

27.12.2021

Der Salzburger bleibt auch Geschäftsführer der Bergbahnen Dachstein West GmbH, die den Salzburger Teil des Skigebiets Dachstein West betreibt.

weiter lesen ...

Verfassungsgerichtshof lehnt AK-Beschwerde ab:
Präsident Stangl enttäuscht: „Urteil ist zur Kenntnis zu nehmen“

23.12.2021

Zum Leidwesen von tausenden Beschäftigten tritt mit 31. Dezember 2021 die Abschlagsfreiheit für Langzeitversicherte, also die „Hacklerregelung“, außer Kraft.

weiter lesen ...
 
 
Werbung