15-Jähriger verursachte Verkehrsunfall

Ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck stahl am 17. April 2020 gegen 19 Uhr vom Pkw seiner Großmutter in Vöcklabruck beide Kennzeichentafel und montierte sie auf einem nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw. Dieses Fahrzeug überließ er dann am 18. April 2020 im Laufe des Nachmittages einem 17-jährigen Bekannten bei einem Einkaufsmarkt in Attnang-Puchheim zu einem Ausparkversuch. Dabei verursachte dieser einen Parkschaden, woraufhin der 15-Jährige mit dem Pkw vom Unfallort flüchtete. Der Unfallverursache blieb zurück und wartete das Eintreffen der Polizei ab. In weitere Folge lenkte der führerscheinlose 15-Jährige das nicht zum Verkehr zugelassenes Fahrzeug nach Rüstorf, wo er wiederum von einem Pkw beide Kennzeichentafeln stahl und bei ihm montierte.
Am 19. April 2020 gegen 19:15 Uhr fuhr dann der 15-Jährige vom Ortsgebiet Lenzing über Schleichwege nach Regau. Am Beifahrersitz saß ein 16-Jähriger und hinten links fuhr der 17-Jährige mit, welcher am Vortag in Attnang-Puchheim den Parkschaden verursacht hatte. Im Bereich einer starken Rechtskurve geriet der 15-Jährige dann mit dem Pkw von der sogenannten Vituskirche kommend auf der steil abfallenden Straße ins Schleudern. In weiterer Folge rutschte er frontal gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand, wo der Pkw schwer beschädigt zum Stillstand kam. Ein Anrainer verständigte die Polizei.
Beim Verkehrsunfall erlitten die Mitfahrer Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden nach Erstversorgung durch zwei Rettungs- und einem Notarztteam ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt und zeigte sich im Zuge seiner Vernehmung zum Sachverhalt geständig.

Weitere Meldungen

Das Rote Kreuz sucht Dolmetscher:innen

Der Krieg in der Ukraine führt zu einer intensiven Fluchtbewegung der ukrainischen Bevölkerung. Um den in Österreich Angekommen zu helfen sucht das Rote Kreuz dringend Personen, die ukrainisch und / oder russisch sprechen und dolmetschen können.

weiter lesen ...

Sohn bedrohte Eltern – Haft

Nachdem ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck seinen Eltern gegenüber immer aggressiver wurde, diese mehrmals bedrohte und sie in Furcht und Unruhe versetzte, verständigten diese schließlich verängstigt am 10. April 2020 die Polizei.

weiter lesen ...