Zwei heiße Duelle der Ungeschlagenen

Routinier Antonia Ritschel und die SPG Wolkersdorf/Neusiedl wollen auswärts den Tabellenführer aus Nußbach fordern. (Foto: Valentin Weber)
Routinier Antonia Ritschel und die SPG Wolkersdorf/Neusiedl wollen auswärts den Tabellenführer aus Nußbach fordern. (Foto: Valentin Weber)

Mit Grieskirchen/Pötting, Freistadt und Enns gibt es in der Faustball-Bundesliga der Männer noch drei ungeschlagene Teams. Das Duell zwischen den Trattnachtalern und Andrioli und Co. bietet also besondere Brisanz. Enns bekommt es zu Hause mit dem amtierenden Staatsmeister aus Vöcklabruck zu tun. Bei den Frauen gibt es mit Nußbach und Seekirchen noch zwei unbesiegte Teams. Während Seekirchen auf eigener Anlage zum Salzburg-Duell gegen St. Veit/Pongau antritt, bekommt es Nußbach daheim mit der SPG Wolkersdorf/Neusiedl zu tun.


Keineswegs als Ausflugsfahrt sehen die Spielerinnen der SPG Wolkersdorf/Neusiedl ihr Auswärtsmatch in Nußbach. Obwohl die Kremstalerinnen gleich vier aktuelle Nationalspielerinnen im Aufgebot hat, wollen die Niederösterreicherinnen zählbares mitnehmen und sich teuer verkaufen. „Wenn es auf allen Positionen läuft, dann können wir Lackinger und Co. bestimmt fordern“, sagt Routinier Antonia Ritschel. Die neben Nußbach ebenfalls noch ungeschlagenen Seekirchnerinnen bestreiten zu Hause das Salzburg-Derby gegen St. Veit/Pongau, die in der dritten Runde in einem zweistündigen Krimi gegen Froschberg nach sieben Sätzen unterlagen. Tabellenschlusslicht Höhnhart will gegen Arnreit die ersten Punkte einfahren und die Urfahr-Ladies treffen auf den Tabellennachbarn aus Freistadt. Ein Duell der Tabellennachbarn gibt es auch zwischen Froschberg und Laakirchen, die den Anschluss an Spitzengruppe wahren wollen.


Spitzenspiel in Grieskirchen


Das Sensationsteam der Männer-Bundesliga kommt bis dato aus Grieskirchen/Pötting. Drei Siege aus drei Auswärtsspielen sind eine hervorragende Ausganglage für das erste Heimmatch der Saison. Als Gegner kommt kein Geringerer als Freistadt – ebenfalls noch ohne Niederlage. Die beiden Grieskirchen-Angreifer Pedro Magrone-Rieck und Lukas Eidenhammer wollen dabei ihre Erfolgsserie fortsetzen und die neue Tribüne im Stadion damit würdevoll einweihen. Die ebenfalls noch ungeschlagenen Ennser bekommen es mit Staatsmeister Vöcklabruck zu tun. Ein Spiel, das ebenfalls die Bezeichnung „Spitzenspiel“ verdient. Ein brisantes Derby gibt es in Linz, wo die benachbarten Klubs aus Froschberg und Urfahr aufeinandertreffen. „Die Froschberger haben sich in den vergangenen Jahren im Hallenfaustball als ständige Final 3-Aspiranten gezeigt und auch am Feld darf man sie keinesfalls unterschätzen“, zeigt sich Urfahr-Angreifer Gernot Teufer bestens motiviert. Bozen tritt gegen Drösing an bei Waldburg gegen Kremsmünster gibt es ein Duell der bisher noch punktelosen Teams.

Weitere Meldungen

Das Rote Kreuz sucht Dolmetscher:innen

Der Krieg in der Ukraine führt zu einer intensiven Fluchtbewegung der ukrainischen Bevölkerung. Um den in Österreich Angekommen zu helfen sucht das Rote Kreuz dringend Personen, die ukrainisch und / oder russisch sprechen und dolmetschen können.

weiter lesen ...