Volles Haus bei einem gemütlichen Frühschoppen des Trachtenvereins DIschler

Bildtext (Copyright: GTEV): Die jungen Trachtlerinnen und Trachtler der Tanzgruppe tanzten beim Frühschoppen vor vollem Haus.
Bildtext (Copyright: GTEV): Die jungen Trachtlerinnen und Trachtler der Tanzgruppe tanzten beim Frühschoppen vor vollem Haus.

Gelebte Kultur und Brauchtum aus dem Salzkammergut standen bei einem traditionellen Frühschoppen des Trachtenvereins am Eröffnungswochenende der Kulturhauptstadt im Vordergrund.
Bei einem bis auf den letzten Platz gefüllten Ischler Pfarrheim sorgten die Pernecker Klarinettenmusi, der Schuasterl Dreigesang, die Ischler Seitlpfeifer und die Tanzgruppe und Vereinsmusi des Trachtenvereins für beste Stimmung. Auch der Innsbrucker Bischof Hermann Glettler, Stadtpfarrer Christian Öhler, Europaabgeordneter Hannes Heide und Bürgermeisterin Ines Schiller ließen sich den Frühschoppen nicht entgehen.
Die Vogelfreunde, der Verein „Ich bin Ich“ sowie der Ischler Trachtenverein verwöhnten die Besucherinnen und Besucher mit Speis und Trank.

Moderator Heinz Hörhager führte in bewährter Weise durch das Programm. Trachtlerobmann Andreas Unterberger, der Obmann der Vogelfreunde Salzkammergut Alfred Lichtenegger sowie Horst Feichtinger und Erich Ramsauer von der Interessensgemeinschaft Mitterbergstollen erzählten über die Volkskultur im Jahreskreis, die Geschichte des Vogelfangs und die Bedeutung des Salinenwesens für das Salzkammergut.
Vereine leisten ehrenamtlich einen bedeutenden Beitrag zur Kultur unserer Region. Uns ist wichtig, dies auch im Rahmen der Kulturhauptstadt aufzuzeigen, freuen sich die Obleute über die vielen Besucherinnen und Besucher, die von der Veranstaltung sichtlich begeistert waren.

Alle, die gerne Volkstänze aus der Region lernen möchten, sind sehr herzlich eingeladen, am Tanzkurs des Trachtenvereins teilzunehmen. Beginn ist am Dienstag, 19. März um 19:30 im Pfarrheim Pfandl.

Weitere Meldungen

Offene Sauna – Ebensee, Trauneck

Leider konnte das schwimmende Inselgefüge aus Plattformen wegen des Windes nicht nach Ebensee gezogen werden.. Fotos Hans Feitzinger

Plateau Blo“ fügt den begehrten Grundstücken am Traunsee einen neuen, mobilen Bauplatz als Gegenstück am Wasser hinzu: Im Kulturhauptstadtjahr bewegt

weiter lesen ...
FOTO -- © Daniel Mayer, courtesy Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut 2024
Elisabeth Schweeger, künstlerische Geschäftsführerin, mit Künstler*innen, Kurator*innen, Autor*innen und Programmteam.

KULTUR SALZT LOS

Bad Ischl Salzkammergut 2024

Diese Kulturhauptstadt Europas wird keine monumentalen Bauwerke hinterlassen, aber sie wird Brücken in eine Zukunft bauen.

weiter lesen ...