Freitag, 04.12.2020
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut
 

AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer fordert Beschäftigungsverbot für Schwangere während der Corona-Krise

Die Bundesregierung und die Sozialpartner haben in den letzten Tagen zahlreiche Regelungen zum Schutz der Beschäftigten während der Corona-Pandemie auf den Weg gebracht. Auf Druck der Arbeitnehmerinteressensvertretungen wurde nun endlich klargestellt, dass Schwangere in der direkten Pflege und in der Kinderbetreuung, wo der Schutzabstand von mindestens einem Meter nicht eingehalten werden kann, nicht mehr arbeiten dürfen. Die Wissenschaft geht zwar derzeit von keinem erhöhten Risiko für Schwangere aus, absolut gesicherte Daten gibt es aber keine. Die Arbeiterkammer Oberösterreich fordert daher ein Beschäftigungsverbot für alle schwangeren Arbeitnehmerinnen: „Prävention ist hier der sicherste Weg“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.


Mehrmals täglich wenden sich verzweifelte Frauen an die Arbeiterkammer. Sie sind schwanger, haben Angst vor einer Infektion und müssen dennoch weiterhin ihrer Arbeit nachgehen. Betroffen sind insbesondere Arbeitnehmerinnen im Gesundheits- und Pflegebereich sowie im Lebensmittelhandel. Nun gibt es endlich eine Klarstellung durch das Arbeitsinspektorat für einige Bereiche. So ist etwa geregelt, dass Schwangere in der Pflege und der Kinderbetreuung nicht eingesetzt werden dürfen, weil dort der Schutzabstand sicher nicht eingehalten werden kann. Die AK begrüßt zwar diese Regelung, aber viele Betroffene müssen weiterhin das Risiko eingehen, sich mit dem Corona-Virus anzustecken.


Nach wie vor arbeiten viele schwangere Beschäftigte in Krankenhäusern und Heimen außerhalb des direkten Pflegebereichs sowie im Handel und anderen Bereichen mit viel Kontakt zu anderen Personen. Für sie ist die Arbeitssituation vielfach verunsichernd, weil ihnen weiterhin nur Hygienemaßnahmen sowie die Vorgabe, einen Mindestabstand von ein bis zwei Metern einzuhalten, bleiben. „Für die Betroffenen ist das zurecht nicht zufriedenstellend und sehr belastend. Nicht nur der Kontakt im unmittelbaren Arbeitsumfeld ist ein Problem, sondern es besteht auch ein Ansteckungsrisiko bei der Anreise zum Arbeitsplatz in öffentlichen Verkehrsmitteln“, gibt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer zu bedenken.

Generell herrscht wenig Klarheit über die Gefahren des Virus Covid-19 für Schwangere und ihre ungeborenen Kinder. Ein Auszug der Homepage der Österreichischen Agentur für Ernährungssicherheit (AGES): „Es handelt sich bei Covid-19 um ein neuartiges Virus, für das bis jetzt nur wenige Erfahrungen mit Schwangeren vorliegen. Ganz allgemein gilt aber, dass auf Grund der physiologischen und immunologischen Umstellungen während der Schwangerschaft eine erhöhte Empfänglichkeit für Infektionen nicht ganz ausgeschlossen werden. Derzeit ergeben sich keine Hinweise, dass Schwangere durch eine Covid-19-Erkrankung mehr gefährdet sind als andere Personen: bisherige Erfahrungen zeigen, dass Schwangere im Falle einer Erkrankung nur leichte bis mittelschwere Symptome aufwiesen.“

„Die medizinischen Einschätzungen sind sehr offen gehalten, zu wenig einschätzbar und die tatsächlichen Auswirkungen einer Erkrankung mit dem Corona-Virus während einer Schwangerschaft sind noch nicht hinreichend erforscht. Schwangere sind besonders schutzbedürftig. Hier muss Vorsorge ganz klar vor wirtschaftlichen Interessen stehen“, sagt Kalliauer. Die Arbeiterkammer fordert deshalb ein präventives Beschäftigungsverbot für Schwangere während der Corona-Krise. Denn auch Personen ohne erhöhtes Risiko können erkranken. Folgen wie Atemnot oder etwaige Medikation bei Erkrankung könnten ein Risiko für Mutter und Kind darstellen. Viele Betriebe seien von sich aus zu der Überzeugung gelangt, dass eine Weiterbeschäftigung von Schwangeren aktuell nicht klug ist. Aber es gebe auch einige, die auf einer Weiterbeschäftigung beharren, so der Präsident.
Diese News an Freunde schicken:
Arbeiterkammer OÖ

 


Weitere Artikel

Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19 - Aktueller Stand der Infizierten in Oberösterreich 03.12.2020 08:00 Uhr -

Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

Aktueller Stand der Infizierten in Oberösterreich 03.12.2020 08:00 Uhr

COVID-19 Infizierte in Oberösterreich (Quelle: Rückmeldungen BvBs)
Übersichtstabelle der Infizierten in Oberösterreich

weiter lesen ...
 
Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Oberösterreich rüstet sich für den Antigen-Massentest von 11. bis 14. Dezember -  - Archivfoto Klein Helmut

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Oberösterreich rüstet sich für den Antigen-Massentest von 11. bis 14. Dezember

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer: „Vorbereitung auf Großtestung zeigt, dass wir in Oberösterreich alle zusammenhelfen, wenn es darauf ankommt. Flächendeckende Testungen können unseren Weg zurück in Richtung Normalität entscheidend beeinflussen.“

weiter lesen ...
 

Bezirk Vöcklabruck - Eingeschränkter ASZ Betrieb am 03.04 und 10.04.

30.03.2020

Altstoffsammelzentren im Bezirk Vöcklabruck öffnen am 03.04.2020 und am 10.04.2010 - Eingeschränkter ASZ -Betrieb

weiter lesen ...

Goiserer Ost@nest - Stärken wir gemeinsam unsere Region!

30.03.2020

Zusammenarbeit zwischen der Marktgemeinde Bad Goisern und dem Wirtschaftsverein Inneres Salzkammergu

weiter lesen ...
 

Brand in Industrieobjekt

30.03.2020

Arbeiter einer Baufirma frästen am 30. März 2020 gegen 14 Uhr in einem Objekt eines Industriebetriebes in Vöcklamarkt eine Fuge in den Betonboden

weiter lesen ...

Bereits 64 genesene COVID 19-Patienten in Oberösterreich - Landeshauptmann Thomas Stelzer: „Danke an die Disziplin der Landsleute. Bitte durchhalten“

30.03.2020

Knapp zwei Wochen nach Beginn der notwendigen Maßnahmen im Zuge der COVID 19-Krise sind bereits 64 Personen in Oberösterreich wieder von Corona genesen (bei den oö. Bezirkshauptmannschaften gemeldete; Stand 27. März, 15 Uhr).

weiter lesen ...
 
Betrügerin verhaftet -  -

Betrügerin verhaftet

30.03.2020

Polizisten der Polizeiinspektion Attnang-Puchheim führten seit Ende 2019 Erhebungen gegen eine 39-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck.

weiter lesen ...
 

Gemeinnützige Wohnbauträger in OÖ leben soziale Verantwortung

30.03.2020

LH Stelzer, LH-Stv. Haimbuchner und Aufsichtsratsvorsitzender KO Mahr: „Unterstützung für Bewohnerinnen und Bewohner in schwierigen Zeiten“

weiter lesen ...
 

Verteilung der Schutzausrüstung wird fortgesetzt – Grundausstattung an mobile Dienste

30.03.2020

Die Verteilung der derzeit vorhandenen Schutzausrüstung wird in Oberösterreich seitens des Landes fortgesetzt.

weiter lesen ...
 

Caritas-Lerncafés sind wichtige Stütze für die Kinder

30.03.2020

Wie wichtig die Unterstützung der Caritas-Lerncafés für Kinder und Jugendliche ist, zeigt sich gerade in Krisenzeiten.

weiter lesen ...

Kletterer stürzte 33 Meter ab

29.03.2020

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden kletterte am 28. März 2020 gegen 13 Uhr im Vorstieg die Route Amazonas (Schwierigkeitsgrad 4b) im Klettergarten Rettenbachtal in Bad Ischl.

weiter lesen ...
 
Coronavirus - FSG Wimmer fordert höheres Arbeitslosengeld und längere Bezugsdauer -  - PRO-GE Bundesvorsitzender Wimmer

Coronavirus - FSG Wimmer fordert höheres Arbeitslosengeld und längere Bezugsdauer

29.03.2020

Armutsgefährdung in der Krise verringern: Erhöhung der Nettoersatzrate auf 70 Prozent

weiter lesen ...
 

Information zu zwei aktuellen Todesfällen im Zusammenhang mit einer COVID-19 Erkrankung aus den Kliniken der OÖ Gesundheitsholding

28.03.2020

Am Kepler Universitätsklinikum ist am Samstag, dem 28. März 2020, ein 80-jähriger Patient an Covid-19 verstorben.

weiter lesen ...
 
Jahresbericht 2019 Bergrettung Oberösterreich -  -

Jahresbericht 2019 Bergrettung Oberösterreich

27.03.2020

Neuerlicher Einsatzrekord im Jahr 2019 - seit zwei Wochen kein Einsatz

weiter lesen ...
 

Nach Schulskikurs in Bad Gastein: Covid 19-Infektionen von Schüler/innen der HTL Paul Hahn Straße

27.03.2020

Eine Gruppe von 53 Schüler/innen der HTL Paul Hahn Straße hat bis zum 14. März 2020 einen Schulskikurs in Bad Gastein absolviert.

weiter lesen ...

Bürgermeisterin Ines Schiller appelliert zu vorsichtigen Umgang mit Zahlen zu Corona

27.03.2020

Seit letzten Dienstag bekommen die oberösterreichischen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister von den Bezirkshauptmannschaften die Anzahl der jeweils diagnostizierten COVID-19 Fälle in ihrer Gemeinde. Bad Ischl hat, mit Stand 26. März 18:00Uhr, 10 Fälle angegeben.

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Freitag

leicht bewölkt
Temperatur: -4 ºC
Wind: 3.6km/h aus O
Luftfeuchtigkeit: 95%

im Tagesverlauf

über­wiegend bewölkt
Tageswerte: -4 bis 4 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond abnehmend
Vollmond: 29.12.2020
Neumond: 14.12.2020
Sonnenaufg.: 07:24
Sonnenunterg.: 16:04
 

Sa

klarer Himmel
1 bis 8 ºC

So

leichter Regen
2 bis 7 ºC

Mo

leichter Schnee­fall
0 bis 4 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
www.v-rex.eu
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, Sägewerk, Carports, Dachstühle, Balkone, Zäune
Text