Dienstag, 17.10.2017
 

„Miteinander“ bei Rotary-Clubabend vorgestellt

Obwohl „Miteinander“ in ganz Oberösterreich tätig ist und auch im Bezirk Gmunden derzeit 54 Kinder allein in der Frühförderung betreut (zehn davon im Inneren Salzkammergut), wissen nur wenige über das Aufgabengebiet der Organisation Bescheid. Warum das so ist, erklärte Frühförderin Sonja Spreitzer im Rahmen eines Vortrags beim Rotary Club in Bad Ischl.

„Miteinander“ begleitet alte Menschen und vor allem Menschen mit Beeinträchtigungen in Oberösterreich. Und das durch alle Phasen ihres Lebens: Von der Frühförderung als Kleinkind über die Ausbildung und Anlehre bis zu selbstbestimmtem Wohnen und aktiven Freizeitmöglichkeiten. Ziel ist es, Menschen mit Beeinträchtigungen ein möglichst selbstständiges, integriertes Leben zu ermöglichen. Warum die Organisation nicht so bekannt ist wie vergleichbare Einrichtungen, ist für Spreitzer leicht erklärt: „Oftmals werden beeinträchtigte Personen von der ‘armen Seite’ dargestellt, um Aufmerksamkeit zu erregen. Deshalb ist ‘Miteinander’ vielleicht auch nicht so bekannt, weil dies nicht der Grundgedanke der Organisation ist.“ Dabei gibt es „Miteinander“ bereits seit mehr als 40 Jahren. Betroffene Eltern gründeten damals den Verein, weil sie fest daran glaubten, dass sich ihre Kinder trotz Beeinträchtigungen weiterentwickeln und vieles im „normalen“ Leben schaffen können. Seit 2003 werden viele dieser Bereiche in der gemeinnützigen Miteinander GmbH von mehr als 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. Unter anderem ist die Organisation im Bezirk Gmunden tätig - auch im Bereich der Frühförderung. Diese ganzheitlich orientierte Unterstützung begleitet die Kinder ab der Geburt bis zum Schuleintritt. „Unser großer Vorteil ist, dass wir direkt ins Elternhaus fahren“, erklärt Spreitzer. Somit sei man in einer vertrauten Umgebung und könne die Fördermöglichkeiten in den Alltag einbauen (beispielsweise bei einer Zahlenschwäche die Zahlen auf den Stufen im Elternhaus anbringen). Finanziert wird „Miteinander“ übrigens vom Land Oberösterreich. Heißt: Für die Eltern entstehen keine Kosten - was laut Spreitzer sehr positiv ist, weil dann der Druck nicht so groß sei, dass schon nach wenigen Betreuungseinheiten etwas „passieren“ muss. Momentan sind die Betreuungsplätze allerdings allesamt vergeben. Es gibt eine Warteliste.

Diese News an Freunde schicken:
Robert Oberfrank

 


Weitere Artikel

Franz Josefs Fahrt 2017 in Bad Ischl -  - Franz Josefs Fahrt 2017 in Bad Ischl

Franz Josefs Fahrt 2017 in Bad Ischl

Für die vielen Zuschauer war diese Veranstaltung wieder ein besonderes Erlebnis

weiter lesen ...
 
Radeln wie Gustav Mahler -  - Attersee 
© Oberösterreich Tourismus GmbH_Hermann Erber

Radeln wie Gustav Mahler

20.04.2017

Neue Kulturfestivals in Oberösterreich
Mit Gustav Mahler auf dem Fahrrad, Literatur in lauschigen Innenhöfen und eine Konzertreihe im Gedenken an Nikolaus Harnoncourt. Ein Blick auf drei kleine aber umso feinere Kulturfestivals in Oberösterreich.

weiter lesen ...
 

10 Jahre Gesundheitstrainer-Ausbildung an Tourismusschulen

20.04.2017

Schon seit 10 Jahren findet an den Tourismusschulen Bad Ischl die Prüfung zum Gesundheitstrainer statt, die von einem externen Prüfer, Mag. Egger Benedikt vom Wifi Salzburg, abgenommen wurde.

weiter lesen ...

5. Flohmarkt des Tierschutzverein Altmünster

20.04.2017

Am 29.4.2017 von 8 bis 14 Uhr findet der bereits 5. Flohmarkt des Tierheim Altmünster im Pfarrsaal statt. Verkauft werden Sachspenden, die Gönner dem Verein zur Verfügung stellen.

weiter lesen ...
 


Neue Leiterin der Mobilen Pflegedienste in St. Georgen

20.04.2017

Gerlinde Mauthner ist die neue Leiterin der Mobilen Pflegedienste der Caritas in St. Georgen im Attergau.

weiter lesen ...

Hohe Besucheranzahl bei der Abschnitts-Arbeitstagung des Abschnitts-Feuerwehrkommandos Gmunden

20.04.2017

Am Dienstag 19. April 2017 wurde die Abschnittstagung in Form einer Arbeitstagung des Feuerwehrabschnittes Gmunden im VAZ Lindach, Stadgemeinde Laakirchen abgehalten.

weiter lesen ...
 
Geburtshilfe am SK Vöcklabruck: In besten Händen von der Hebammengeburt bis zum geburtshilflichen Notfall
 -  - Margit Terwul, die leitende Hebamme, freut sich Frauen bei einer natürlichen Geburt unterstützen zu können. - Bildquelle: gespag

Geburtshilfe am SK Vöcklabruck: In besten Händen von der Hebammengeburt bis zum geburtshilflichen Notfall

20.04.2017

Das Bedürfnis werdender Mütter nach Intimität und einer sehr persönlichen Betreuung vor, während und nach der Geburt ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

weiter lesen ...
 
Übungsannahme Brand in der Villa Seilern - Gemeinschaftsübung von vier Ischler Wehren -  - Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl

Übungsannahme Brand in der Villa Seilern - Gemeinschaftsübung von vier Ischler Wehren

20.04.2017

Am gestrigen Übungsabend fand eine Gemeinschaftsübung der Hauptfeuerwache Bad Ischl mit den Feuerwachen Ahorn-Kaltenbach, Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein und Perneck statt.

weiter lesen ...
 
Ein Jahr lang mit dem Rollstuhl durch Zentralamerika -  - Foto: Quelle Reinfried Blaha

Ein Jahr lang mit dem Rollstuhl durch Zentralamerika

20.04.2017

Bildungszentrum Maximilianhaus - Attnang-Puchheim -- Ein Reisevortrag von Victoria Reitter und Reinfried Blaha

weiter lesen ...
 

Verliebt in die Wiener Musik von Yuliya Atzmanstorfer

20.04.2017

„Und der Funke sprang über. Ich war verliebt in die Wiener Musik.“ Mit diesen zwei Sätzen sagte Dirigent Walter Erla in einem Interview für das bulgarische Nationalradio vom letzten Sommer alles über seine große Liebe: die Wiener Musik.

weiter lesen ...

Wirf nix weg!

20.04.2017

Mitglieder des Gmundner Umweltausschusses und engagierte Schüler markierten Müll, den andere aus fahrenden Autos warfen, mit 300 gelben Pfeilen. Sie hätten dreimal so viele benötigt.

weiter lesen ...
 
200 Jahre Fahrrad und 250 Gäste bei großem Radtreffen -  - LR Mag. Günther Steinkellner überreichte Urkunden an die Regionen Mondsee (Mondsee, Tiefgraben, St. Lorenz und Innerschwand) - (Credit: Land OÖ / Liedl

200 Jahre Fahrrad und 250 Gäste bei großem Radtreffen

20.04.2017

Jubiläum, Teilnehmerrekord und Auszeichnungen für vorbildliche Gemeinden

weiter lesen ...
 

Die Roten Bullen beim SKN St. Pölten

20.04.2017

Gegen den Aufsteiger noch ohne Punkteverlust | Etliche Ausfälle bei den Salzburgern

weiter lesen ...
 
Offensichtlich verwirrter Mann attackierte Polizisten -  - Quelle - BM.I / Polizei

Offensichtlich verwirrter Mann attackierte Polizisten

20.04.2017

Ein 35-jähriger Mann aus Mauerkirchen verursachte am 18. April 2017 in Regau einen Verkehrsunfall.

weiter lesen ...
 

LR Steinkellner: Spatenstich Güterweg Windhag

20.04.2017

Mit dem insgesamt 2.580 Meter langen Weg erhalten 7 land- und forstwirtschaftliche Betriebe sowie 15 Wohnhäuser einen neuen Verkehrsanschluss.

weiter lesen ...

Gezielte Wirtschaftsentwicklung im Grenzgebiet Oberösterreich - Salzburg

20.04.2017

LH-Stv. Dr. Strugl: Österreichweit erster bundesländer-übergreifender Gemeindeverband „INKOBA Inneres Salzkammergut“ gegründet

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Dienstag

Nebel
Temperatur: 10 ºC
Wind: 0.5km/h aus N
Luftfeuchtigkeit: 100%

im Tagesverlauf

klarer Himmel
Tageswerte: 7 bis 20 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond abnehmend
Vollmond: 03.11.2017
Neumond: 19.10.2017
Sonnenaufg.: 07:13
Sonnenunterg.: 18:05
 

Mi

klarer Himmel
5 bis 18 ºC

Do

klarer Himmel
4 bis 16 ºC

Fr

mäßiger Regen
4 bis 14 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
www.v-rex.eu
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, Sägewerk, Carports, Dachstühle, Balkone, Zäune
Text