Donnerstag, 28.01.2021
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut
 

Stabilität in unsicheren Zeiten

Dabei begann das Lohnrundenjahr 2020 durchaus erfolgreich. Im Jänner erreichte die PRO-GE für die Beschäftigten der Mineralölindustrie der Elektrizitätsversorgungsunternehmen jeweils Lohnerhöhungen von 2,6 Prozent. Bei einer Inflationsrate von 1,5 Prozent im Jahresdurchschnitt konnten also ordentliche Reallohnzuwächse erzielt werden. Das Konjunkturtal ist durchschritten, zitierte PRO-GE Vorsitzender Rainer Wimmer zum Start der Frühjahrslohnrunde am 25. Februar eine Prognose der Nationalbank aus derselben Woche.

Verhandlungen mit Babyelefant

Kurz darauf nahm die Entwicklung bekanntlich eine gänzlich andere Richtung. Bis Mai blieben alle Verhandlungen ausgesetzt, um danach unter in jeder Hinsicht geänderten Rahmenbedingungen wieder aufgenommen zu werden. Organisatorisch mussten die Verhandlungen den Pandemiebestimmungen angepasst werden: Verhandlungsrunden und BetriebsrätInnenkonferenzen mit Abstandhalten und Maskentragen, verkleinerte Verhandlungskomitee in großen Branchen, Verhandlungen per Videokonferenz in manch kleineren Branchen.

Geänderte Rahmenbedingungen

Noch dramatischer waren jedoch die wirtschaftlichen Auswirkungen. Viele Betriebe waren in Kurzarbeit oder hatten die Produktion vorübergehend ganz stillgelegt, die Arbeitslosigkeit war auf über 500.000 Arbeitssuchende explodiert. Hatte die PRO-GE zuvor mit einer großen Umfrage mit den Beschäftigten die Prioritäten zwischen mehr Geld und mehr Freizeit für die einzelnen KV-Verhandlungen gewichten wollen, drängten sich jetzt andere Ziele in den Vordergrund: der Erhalt der Kaufkraft und die Sicherung von Arbeitsplätzen.

Steuerfreie Prämie

Der erste Abschluss der industriellen Frühjahrslohnrunde 2020 erfolgte dann am 19. Mai für die rund 50.000 Beschäftigten der Elektro- und Elektronikindustrie. Mit dem Krisenabschluss wurden KV- und Ist-Löhne rückwirkend mit 1. Mai um 1,6 Prozent erhöht. Zusätzlich wurde für den besonderen Einsatz und die besondere Arbeitsbelastung während der COVID-19-Pandemie eine steuerfreie Corona-Prämie in Höhe von mindestens 150 Euro vereinbart. Diese Werte bildeten dann auch die Eckpfeiler für die weiteren Verhandlungen im Frühjahr, wie etwa in der Textilindustrie und der Chemischen Industrie, in der Papier- und Pappenerzeugenden Industrie betrug die Corona-Prämie sogar 450 Euro. Insgesamt konnte seither in 22 Kollektivverträgen eine Corona-Prämie vereinbart werden (Stand Anfang Jänner 2021).

Herbstlohnrunde: Abschluss mit Augenmaß

Ungewöhnlich verliefen auch die diesjährige Herbstlohnrunde der Metallindustrie: Schon in der ersten Verhandlungsrunde mit dem Fachverband der Metalltechnischen Industrie, direkt nach der Übergabe des Forderungsprogramms wurde am 24. September eine Einigung erzielt. Im weiteren Verlauf des Tages schlossen sich die anderen Arbeitgeberverbände der Metallindustrie dem Abschluss an. Ist- und KV-Löhne stiegen mit 1. November um 1,45 Prozent und auch für die Beschäftigten der Metallindustrie war eine Corona-Prämie von 150 Euro vereinbart. Damit konnten Forderungen von Arbeitgeberseite nach einer Verschiebung der Lohnrunde wurde oder nach einer reinen Einmalzahlung anstelle von Lohnerhöhungen abgewehrt werden.

Stabilität in unsicheren Zeiten

Ebenfalls 1,45 Prozent betrug die Lohnerhöhung für die ArbeiterInnen im Metallgewerbe (ab 1. Jänner), anstelle einer Prämie wurde allerding vor allem auf die niedrigen Einkommen geschaut und der Lohn in der untersten Kategorie auf 2.000 Euro angehoben, was einem Plus von 3,03 Prozent entspricht. „Mit diesen Abschlüssen werden die Menschen in diesen schwierigen Zeiten nicht im Stich gelassen“, zieht PRO-GE Vorsitzender Rainer Wimmer Bilanz. „Die Sozialpartner haben verantwortungsvoll gehandelt und auf Sicherheit, Stabilität und Verlässlichkeit geachtet.“
Diese News an Freunde schicken:
QuelleGlück auf!
PRO-GE

Verweise:

www.proge.at

 


Weitere Artikel

Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19 - Aktueller Stand der Infizierten in Oberösterreich 27.01.2021 08:00 Uhr -

Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

Aktueller Stand der Infizierten in Oberösterreich 27.01.2021 08:00 Uhr

COVID-19 Infizierte in Oberösterreich (Quelle: Rückmeldungen BvBs)
Übersichtstabelle der Infizierten in Oberösterreich

weiter lesen ...
 
SPÖ Ebensee trauert um Altbürgermeister Herwart Loidl -  -

SPÖ Ebensee trauert um Altbürgermeister Herwart Loidl

Die Trauer in der SPÖ Ebensee ist unendlich groß. Nur wenige Wochen nach dem Tod seiner Frau Tamara ist Herwart Loidl nach langer und schwerer Krankheit verstorben.

weiter lesen ...
 

Große Schwanthaler-Krippe in Altmünster dank Spende bald fertig restauriert

13.01.2021

Vizebürgermeister Josef Leitner (SP) und Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger (SP) ermöglichen gemeinsam die Fertigstellung der aufwendigen Krippenrestauration

weiter lesen ...

Start der Corona-Schutzimpfung für über 80-jährige nächste Woche

13.01.2021

Wir setzen bewusst den Start der Corona-Schutzimpfungen für Personen über 80 Jahre auf nächste Woche fest, so LH Mag. Stelzer und LH-Stv.in Mag.a Haberlander.

weiter lesen ...
 

Gewerkschaften: Nicht schon wieder auf das Kindergarten- und Hortpersonal vergessen!

13.01.2021

Forderung nach flächendeckenden Tests und schnellen Impfungen

weiter lesen ...

Aktuelle Situation Covid-19 in OÖ (Stand 12. Jänner 2021, 15:00 Uhr)

12.01.2021

Neuinfektionen:
· Seit gestern gab es 196 Neuinfektionen in Oberösterreich. (Fälle aktuell: 2.416 mit Stand 12:00 Uhr)

weiter lesen ...
 
Jahresbericht 2020 der Österreichischen Wasserrettung LV OÖ -  - Foto ?-sterreichische Wasserrettung Landesverband OOE

Jahresbericht 2020 der Österreichischen Wasserrettung LV OÖ

12.01.2021

22000 Stunden ehrenamtliche Arbeit, 8 Lebensrettungen und ein Virus namens Sars-CoV-2

weiter lesen ...
 
Traktor von Zug erfasst -  - Symbolfoto

Traktor von Zug erfasst

12.01.2021

Ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf fuhr am 12. Jänner 2021 gegen 7 Uhr zu einem Bahnübergang in Laakirchen.

weiter lesen ...
 
Unfall beim Langlaufen -  -

Unfall beim Langlaufen

12.01.2021

Am 11.01.2021, um 12:25 Uhr, kam es auf der Langlaufloipe Thalgauberg zu einem Unfall beim Langlaufen, wobei ein 68-jähriger deutscher Staatsbürger zu Sturz kam

weiter lesen ...
 

AK-Kalliauer: Nein zur Kürzung bei der ersten Pensionserhöhung: Sie summiert sich im Schnitt nach zehn Jahren auf bis zu 2.600 Euro

12.01.2021

Bei einer Durchschnittspension von rund 1.300 Euro summiert sich die von der Bundesregierung beschlossene Kürzung bei der erstmaligen Pensionserhöhung (im Folgejahr des Pensionsantritts) nach Rechnungen der AK auf bis zu 2.600 Euro nach zehn Jahren.

weiter lesen ...

LR Steinkellner: Statistische Auswertung der tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in OÖ im Jahr 2020

12.01.2021

Bewusstseinsbildung steht auch im Jahr 2021 im Fokus. Tödliche Unfälle durch Alkohol und Drogen sowie nicht angepasste Geschwindigkeiten sind vermeidbar.

weiter lesen ...
 
Aktuelle Situation Covid-19 in OÖ (Stand 11. Jänner 2021, 15:00 Uhr) -  -

Aktuelle Situation Covid-19 in OÖ (Stand 11. Jänner 2021, 15:00 Uhr)

11.01.2021

Neuinfektionen:
· Seit gestern gab es 179 Neuinfektionen in Oberösterreich. (Fälle aktuell: 2.337 mit Stand 12:00 Uhr)

weiter lesen ...
 
Jahresbericht ÖWR Ebensee -  - Archivfoto Kurt Schmidsberger

Jahresbericht ÖWR Ebensee

11.01.2021

Auch für die Wasserretter am Südufer des Traunsees war das vergangene Jahr kein leichtes.

weiter lesen ...
 
Bad Ischl hilft nach Erdbeben in Petrinja -  - Die Gruppe, die sich in die kroatische Region um Petrinja aufmachte, um den Erdbebenopfern zu helfen. --- Fotos Chris Gütl

Bad Ischl hilft nach Erdbeben in Petrinja

11.01.2021

Salzkammergut hilft Erdbebenopfern in Kroatien:
Hilfe aus Bad Ischl für Region Petrinja wird fortgesetzt!

weiter lesen ...
 

Mehrere Straftaten von zwei Jugendlichen geklärt

11.01.2021

Ein 14-jähriger rumänischer Staatsbürger sowie sein 13-jähriger deutscher Freund, beide aus dem Bezirk Gmunden, versuchten in der Nacht zum 4. Jänner 2021 eine Trafik und die Zigarettenautomaten in Laakirchen aufzubrechen.

weiter lesen ...

ASVÖ NordicSkiteam- Athleten Sigrun Kleinrath und Nikolaus Mair sind „eine Bank“

11.01.2021

Sigrun Kleinrath gewinnt Austriacup in Ramsau am Dachstein, Nikolaus Mair wird Zweiter.

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Donnerstag

bedeckt
Temperatur: 2 ºC
Wind: 2.2km/h aus S
Luftfeuchtigkeit: 93%

im Tagesverlauf


Tageswerte: -2 bis 6 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond zunehmend
Vollmond: 27.01.2021
Neumond: 11.02.2021
Sonnenaufg.: 07:27
Sonnenunterg.: 16:47
 

Fr


3 bis 6 ºC

Sa

leichter Regen
3 bis 6 ºC

So


0 bis 2 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
www.v-rex.eu
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, Sägewerk, Carports, Dachstühle, Balkone, Zäune
Text