Freitag, 20.09.2019

Mehr als 1200 Lawinenschutz-Bauwerke in Oberösterreich

Bei einem Besichtigungstermin von Lawinenschutz-Bauwerken im oberösterreichischen Ebensee bekräftigte Bundesministerin Elisabeth Köstinger ihre volle Unterstützung bei der nachhaltigen Sicherung der Siedlungsgebiete. „Der beste Schutz gegen Lawinen sind technische Maßnahmen und professionell gepflegte Schutzwälder“, betonte Köstinger. „Die Schneemassen der vergangenen Wochen haben uns klar vor Augen geführt, wie groß die Bedrohung durch Lawinenabgänge ist. Ich danke der Wildbach- und Lawinenverbauung für ihre ausgezeichnete Arbeit“, so die Ministerin.

Österreichweit gefährden rund 4.600 Lawineneinzugsgebiete den Siedlungsraum. Allein in Oberösterreich sorgen jedoch mehr als 1200 Lawinenschutz-Bauwerke für die Sicherheit der Bevölkerung. „Ohne wirksamen Schutz wäre das Leben in einigen Ortschaften gar nicht möglich, wie zum Beispiel in Hallstatt. Darum investieren wir große Summen, um diese unverzichtbaren Maßnahmen aufrecht zu erhalten und – wo nötig – auch gezielt ausweiten“, erklärte Köstinger. Insgesamt 75 Millionen Euro hat allein der Bund in den vergangenen zehn Jahren dafür bereitgestellt. Im Markt Hallstatt wäre ohne die seit 1954 errichteten Lawinenschutzbauwerke oberhalb der Ortschaft kein gesichertes Leben während der Wintermonate möglich.

Im gesamten Bundesland Oberösterreich bestehen 1230 Lawinenschutzbauwerke, davon 894 im Bezirk Gmunden, 171 im Bezirk Steyr Land, 161 im Bezirk Kirchdorf und 4 im Bezirk Vöcklabruck. Nach Gemeinden führend ist Ebensee mit 382 vor Hallstatt mit 325 und Weyer mit 171 Bauwerken.

Große Bedeutung der Schutzwälder
Wälder erfüllen eine wichtige Doppelfunktion: Als Kohlenstoffspeicher schützen sie das Klima und die Bevölkerung als natürliche Barriere vor Naturgefahren. 30 Prozent des Waldbestandes in Österreich erfüllen eine solche Schutzfunktion. Gesamt investiert der Bund jedes Jahr rund 16 Millionen Euro in den Schutzwald. Circa die gleiche Investitionssumme wird von Ländern, Gemeinde und Forstbetrieben aufgebracht.

Instrumente der WLV
Die Aufgabe der Wildbach- und Lawinenverbauung (WLV) ist es nicht nur, Wildbächen, Lawinen, Steinschlag und Rutschungen vorzubeugen, sondern auch, die Schutzwirkung der Wälder aufrecht zu erhalten.

Die wichtigsten Instrumente dazu sind:
•Naturgefahreninformation (Wildbach- und Lawinenkataster, Geodaten)
•Gefahrenzonenplan (Der GZP ist ein Gutachten, welches die Gefährdung für die Raumplanung und das Bauwesen sowie die Sicherheitsplanung zeigt)
•Planung und Umsetzung von Schutzmaßnahmen (Kombination von Natur und Technik)
•Beratung und Sachverständigentätigkeit
Diese News an Freunde schicken:
Quelle:BMNTF

Bilder zum Vergrößern anklicken:

 

Weitere Artikel

LH Mag. Thomas Stelzer besucht Polizeiinspektion Bad Ischl -  - Foto v.l.n.r.: LH Mag. Thomas Stelzer, Postenkommandant Chefinspektor Schuster, Matthias Heckmann, LAbg. Rudolf Raffelsberger

LH Mag. Thomas Stelzer besucht Polizeiinspektion Bad Ischl

24.01.2019

Gemeinsam mit LAbg. Bezirksparteiobmann Rudolf Raffelsberger, AK-Wahl Spitzenkandidat des Bezirkes Gmunden, Matthias Heckmann und Vertretern der OÖVP-Stadtpartei besuchte Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer kürzlich die Polizeiinspektion in Bad Ischl.

weiter lesen ...
 
LR Steinkellner: Verkehrserziehertagung in Pucking -  - Fotos: Land OÖ/Ernst Grilnberger

LR Steinkellner: Verkehrserziehertagung in Pucking

24.01.2019

Dank und Anerkennung für über 38-jährige Tätigkeit in der Verkehrserziehung

weiter lesen ...
 

LR Podgorschek begrüßt weitere Unterstützung vom Bund für Lawinenschutz

23.01.2019

„Die von Bundesministerin Köstinger in Ebensee zugesagte weitere Unterstützung für den Lawinenschutz ist gerade für uns in Oberösterreich von großer Bedeutung“, zeigt sich Landesrat Elmar Podgorschek angesichts dieser Ankündigung erfreut.

weiter lesen ...

Starker Start für den Winter-Tourismus in OÖ

23.01.2019

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: Oberösterreich bei Winter-Urlaubern immer beliebter - +6,4,% Nächtigungen im November und Dezember

weiter lesen ...
 

AK-Wahl von 19. März bis 1. April 2019

23.01.2019

In Oberösterreich treten fünf Listen an

weiter lesen ...

Der Karfreitag ist nun für alle Arbeitnehmer/-innen ein bezahlter Feiertag!

22.01.2019

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute in einem Rechtsstreit zwischen einem Arbeitnehmer und einem privaten Arbeitgeber aus Wien entschieden, dass auch ein nicht religiöser Arbeitnehmer den Karfreitag als bezahlten Feiertag erhalten muss.

weiter lesen ...
 
Köstinger: Die Zukunft des Waldes ist weiblich -  - .© BMNT/Paul Gruber

Köstinger: Die Zukunft des Waldes ist weiblich

22.01.2019

Waldcampus Österreich in Traunkirchen ist das Kompetenzzentrum für die Forstwirtschaft.

weiter lesen ...
 
Freitag im Salzkammergut – starkes Zeichen aus dem Salzkammergut -  - Freitag im Salzkammergut - starkes Zeichen aus dem Salzkammergut -- Foto Kurt Schmidsberger

Freitag im Salzkammergut – starkes Zeichen aus dem Salzkammergut

20.01.2019

Unter dem Titel Freitag im Salzkammergut fanden am 19. Jänner 2019 ein Lichtermarsch und eine Kundgebung in Bad Ischl statt.

weiter lesen ...
 
Perfektes Skivergnügen in Oberösterreich -  - Skigebiet Feuerkogel 
Foto: Hörmandinger

Perfektes Skivergnügen in Oberösterreich

19.01.2019

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Alle Snow & Fun Skigebiete sind wieder in Betrieb und laden mit besten Pistenbedingungen zum Wintersport“

weiter lesen ...
 

Vier rumänische Paketzusteller schamlos ausgebeutet und dann in die Insolvenz geschlittert: AK erkämpfte offene Ansprüche

18.01.2019

Fast 400 Rechtsakte musste die AK Oberösterreich in den vergangenen drei Jahren anlegen, um Beschäftigten im Kleintransportgewerbe zu ihrem Recht zu verhelfen.

weiter lesen ...

Spitz ist alleiniger Eigentümer von Gasteiner Mineralwasser

18.01.2019

Gasteiner Mineralwasser, das führende Mineralwasser aus Westösterreich, befindet sich seit Anfang des Jahres zur Gänze im Eigentum des Lebensmittelherstellers Spitz. Die Brau Union Österreich, die bislang 49 Prozent an Gasteiner hielt, konzentriert sich künftig auf ihr Kerngeschäft.

weiter lesen ...
 
Lichtermarsch durch Bad Ischl am 18. Jänner 2019 -  -

Lichtermarsch durch Bad Ischl am 18. Jänner 2019

18.01.2019

12-Stunden-Tag, Zerschlagung der Sozialversicherungen, Kürzungen im Kulturbereich, demokratiegefährdende Politik der Regierung - ES REICHT!

weiter lesen ...
 
Erfolgreicher SPÖ-Einsatz: Oö. Landtag fordert von Bundesregierung tägliche Schul-Turnstunde ein -  - SPÖ-Bildungssprecherin Sabine Promberger - Foto SPÖ

Erfolgreicher SPÖ-Einsatz: Oö. Landtag fordert von Bundesregierung tägliche Schul-Turnstunde ein

17.01.2019

SPÖ-Bildungssprecherin Promberger: „Strache muss Kürzungen zurücknehmen!“

weiter lesen ...
 
Volle Solidarität mit ungarischen Gewerkschaften -  - www.proge.at

Volle Solidarität mit ungarischen Gewerkschaften

17.01.2019

Die Proteste gegen die arbeitnehmerfeindliche Politik von Viktor Orban sind berechtigt und wir fordern, dass die Gewerkschaften gehört werden“, so PRO-GE Vorsitzender Rainer Wimmer.

weiter lesen ...
 

Produkttipp zum Valentinstag: Die neue Blaschke Törtchen-Linie

17.01.2019

Die Blaschke Törtchen-Linie wird in der kürzlich eröffneten Spezialitäten Konditorei in Attnang-Puchheim gefertigt

weiter lesen ...

Wegen der Kürzungen durch die Bundesregierung

15.01.2019

AK und ÖGB lehnen AMS-Budget in Oberösterreich ab

weiter lesen ...
 
 
Werbung