Freitag, 18.10.2019
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut
 

AK unterstützte Studie zum Karriereverlauf der dayli-Frauen

Mehr als 3600 Frauen, fast die Hälfte älter als 50, haben 2013 durch die Pleite von dayli den Job verloren. Vier Jahre später hat Doktorandin Stephanie Neubauer, MSc deren weitere berufliche Laufbahn erforscht: 42 Prozent haben innerhalb von drei Monaten wieder Arbeit gefunden, für rund ein Fünftel hat die Suche länger als ein Jahr gedauert. Die meisten sind nach wie vor im Handel beschäftigt. Viele haben aber einen Neustart in anderen Berufen gewagt – vor allem im Gesundheitsbereich. Beim Umstieg war ihnen die Arbeitsstiftung besonders hilfreich. „Die Dissertation* hat gezeigt, dass Arbeitnehmerinnen auch nach Firmenpleiten und in einem reiferen Alter enorm flexibel und weiterbildungsbereit sind“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer. Er sieht allerdings Verbesserungsbedarf für Konkurs-Opfer, etwa bei der Besteuerung in der Insolvenz oder bei der Anerkennung von Kompetenzen aus der beruflichen Praxis für einen Lehrabschluss. Wichtig ist ihm auch, dass das Fachkräftestipendium zur Existenzsicherung bei länger dauernden Umschulungen nicht mit Jahresende ausläuft.

Zum Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung, am 4. Juli 2013, waren beinahe drei Viertel der dayli-Mitarbeiterinnen älter als 40 Jahre, 45 Prozent waren sogar 50 plus. Mehr als 70 Prozent fanden innerhalb eines Jahres wieder einen Job. Davon haben 19 Prozent nahtlos in ein neues Beschäftigungsverhältnis gewechselt, 23 Prozent waren rund drei Monate arbeitslos, 17 Prozent bis zu sechs Monate. Für rund ein Fünftel hat die Arbeitssuche länger als ein Jahr gedauert, beinahe zwei Drittel von ihnen waren in einer Arbeitsstiftung. Rund 65 Prozent sind im Handel geblieben. Von den 35 Prozent, die nach der Insolvenz ihre Tätigkeit geändert haben, sind die meisten in den Sozial- und Gesundheitsbereich gewechselt. Neun Prozent haben (bisher) keine Beschäftigung mehr aufgenommen: Sie sind in Pension gegangen (fünf Prozent), haben keine passende Stelle gefunden (zwei Prozent), eine Ausbildung/ein Studium begonnen oder sonstige Gründe (je ein Prozent).

Als hilfreiches Instrument für ein berufliches Upgrade erwies sich die Arbeitsstiftung. 36 Prozent der dayli-Frauen haben sie genutzt, die Mehrheit war älter als 50. Die Bereitschaft der Frauen zum Lernen war enorm groß. Viele haben mit einem oder mehreren Kursen berufliche Kenntnisse aufgefrischt oder nachgeholt, etwa EDV, Fremdsprachen oder Büro- und Rechnungswesen. Unglaubliche 26 Prozent waren dabei bereits zwischen 55 und 59 Jahren. Die Arbeitsstiftung hat Interessierten aber auch einen Neustart in einem anderen Beruf ermöglicht – selbst in einem für den Arbeitsmarkt nicht unproblematischen Alter. Bemerkenswert ist auch, dass viele einen Lehrabschluss nachgeholt haben, zum Beispiel im Einzelhandel oder als Bürokauffrau.

Für fast die Hälfte der Umfrageteilnehmerinnen hat sich die Arbeitssituation im Vergleich zu dayli verbessert, für neun Prozent hat sie sich allerdings verschlechtert. Positiv verändert haben sich in erster Linie die Sicherheit des neuen Jobs und die Entlohnung, für viele aber auch das Verhältnis zur/zum Vorgesetzten, die Weiterbildungsmöglichkeiten und der Einsatz nach den persönlichen Fähigkeiten. Bei den Verschlechterungen steht mit Abstand die nun größere Entfernung zum Arbeitsort im Vordergrund.

Höchst zufrieden waren die dayli-Frauen mit der AK als Begleiterin durch die Insolvenz. Sie wird nicht nur als Retterin der offenen Ansprüche gesehen (allein den oberösterreichischen dayli-Mitarbeiterinnen wurden mehr als 5,8 Millionen Euro gesichert), sondern auch als Anlaufstelle, die den Betroffenen in der schwierigen Zeit der Insolvenz zur Seite steht.

„Hut ab vor den dayli-Frauen!“, sagt der AK-Präsident. „Ihnen wurden mit der Insolvenz riesige Hürden in den beruflichen Weg gestellt. Mit viel Engagement haben sie die meisten aber überwunden.“ Kalliauer ortet jedoch grundsätzlichen Verbesserungsbedarf für Pleite-Opfer. So fordert er zum Beispiel, dass die Lohnsteuerfreiheit bei geringen Einkommen auch in der Insolvenz erhalten bleibt und dass für Wenigverdienende der Abfertigungssteuersatz wieder – wie früher – unter sechs Prozent betragen kann. Bei nachträglichen Ausbildungen würde die Anerkennung von Kompetenzen, die durch Berufspraxis gewonnen wurden, helfen. Das Fachkräftestipendium, das zur Sicherung des Lebensunterhalts dient, wenn die Berufstätigkeit für Ausbildungen unterbrochen wird, darf nicht – wie von der Regierung beabsichtigt – mit Jahresende auslaufen. Als sinnvoll erachtet er auch, dass Beschäftigte aus (absehbaren) Pleite-Firmen bei einer beruflichen Neuorientierung früher als bisher unterstützt werden können.

* 3417 ehemalige dayli-Mitarbeiterinnen wurden Mitte 2017 eingeladen, ihren beruflichen Werdegang nach der Firmenpleite darzulegen. Die Befragung wurde anonymisiert durchgeführt. 571 Frauen (16,7 Prozent) haben teilgenommen. Mit 16,7 Prozent Rücklauf sind die Ergebnisse repräsentativ.
Diese News an Freunde schicken:
Arbeiterkammer OÖ

Verweise:

ooe.arbeiterkammer.at

 


Weitere Artikel

Zwei Gemälde von Anton Lutz gestohlen -  - Blick ins Donautal

Zwei Gemälde von Anton Lutz gestohlen

Bisher unbekannte Täter stahlen in der Zeit von Anfang September bis 16. Oktober 2019 aus einem Haus in der Gemeinde Altmünster zwei Gemälde vom Maler Anton Lutz.

weiter lesen ...
 

Beginn der Sommerzeit in Obertraun

14.04.2018

weiter lesen ...
 

Reiterin fiel von Pferd– schwer verletzt

13.04.2018

weiter lesen ...

Brutaler Räuber gestand zwei weitere Raubüberfälle

13.04.2018

Beamte des Landeskriminalamtes OÖ konnten in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeiinspektion (PI) Laakrichen, PI Schwanenstadt, des Koordinierten Kriminaldienstes (KKD) Gmunden und Vöcklabruck die in der Folge angeführten bewaffneten Raubüberfälle einer Klärung zuführen:

weiter lesen ...
 

Finanzierung für Hochwasserschutz in Regau verabschiedet

13.04.2018

Beschluss im Oö. Landtag: Mehrjahresverpflichtung im Gesamtausmaß von einer Million Euro für Hochwasserschutz in der Gemeinde Wankham genehmigt

weiter lesen ...

1300 Lehrlinge, Game of Thrones, Breakdance und hunderte Smartphone-Fotos beim ersten „AK-Classics Young“

13.04.2018

Voller Saal im Brucknerhaus Linz vergangenen Dienstagnachmittag: Mehr als 1300 Jugendliche aus ganz Oberösterreich waren beim ersten Konzert der AK Oberösterreich für Lehrlinge dabei.

weiter lesen ...
 
Bäckerei Neudorfer versüßt Special Olympics Sommerspiele - Verein Brücken bauen – Special Olympics Sommerspiele Vöcklabruck 2018 - Aurelia und Ludwig Neudorfer unterstützen die Special Olympics Sommerspiele als Premiumsponsor --- Bildhinweis: Andrea Koch Photography

Bäckerei Neudorfer versüßt Special Olympics Sommerspiele

Verein Brücken bauen – Special Olympics Sommerspiele Vöcklabruck 2018

13.04.2018

Als Premiumsponsor der Special Olympics Sommerspiele versorgt die Bäckerei Neudorfer Sportler, Volunteers und Ehrengäste mit Gebäck und Süßspeisen. Bei einem Backtag mit Special Olympics Athleten wurden schon im Vorfeld Brücken gebaut.

weiter lesen ...
 
AK Oberösterreich warnt vor einer Zerschlagung der Gebietskrankenkassen -  - AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer - Foto Arbeiterkammer OÖ

AK Oberösterreich warnt vor einer Zerschlagung der Gebietskrankenkassen

13.04.2018

Die Selbstverwaltung in den Gebietskrankenkassen soll nach dem Plan der Regierung noch vor dem Sommer durch einen Verwaltungsrat ersetzt werden.

weiter lesen ...
 
Benefizball bringt € 11.000 für Special Olympics Sommerspiele - Verein Brücken bauen – Special Olympics Sommerspiele Vöcklabruck 2018 - Das Ballkomitee Frankenburg organisierte einen Ball zugunsten des Vereins Brücken bauen. Zahlreiche Special Olympics Athleten feierten mit. --- Bildhinweis: Verein Brücken bauen

Benefizball bringt € 11.000 für Special Olympics Sommerspiele

Verein Brücken bauen – Special Olympics Sommerspiele Vöcklabruck 2018

13.04.2018

Der ausverkaufte Ball im Preunerwirt Frankenburg punktete bei den Gästen nicht nur durch zahlreiche Programmeinlagen und ausgelassener Stimmung, sondern brachte auch eine beachtliche Spendensumme für den Verein Brücken bauen ein.

weiter lesen ...
 

NOCKALM QUINTETT
„Live-Tournee 2018“

15.04.2018 GMUNDEN Toscana-Saal 18 Uhr

13.04.2018

Seit über 30 Jahren steht das Nockalm Quintett bereits auf der Bühne. Mehr als 30 Jahre gewachsene und gesammelte Erfahrungen im Live-Bereich. Die ‚Nockis‘ – wie sie von ihren Fans gerufen werden – haben sich die Herzen des Publikums erspielt. Stufe für Stufe sind sie die Erfolgsleiter emporgestiegen, haben alle Ebenen des Musikantenlebens bravourös gemeistert und sind heute eine stabile Größe wenn es darum geht, für die Freunde des romantischen Schlagers ein unvergessliches Konzerterlebnis auf die Bühne zu zaubern.

weiter lesen ...

Neuer Obmann bei den Ebenseer Union Vereinen

13.04.2018

Bei der kürzlich stattgefunden Generalversammlung der Sportunion Ebensee und der Berg+Wasser-Sportunion Salzkammergut konnte Obmann DI Harald Loidl zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste begrüßen.

weiter lesen ...
 
Goiserer Freibad mit neuem Familienbonus -  -

Goiserer Freibad mit neuem Familienbonus

13.04.2018

Es gibt eine neue Saisonkarte für Familien.

weiter lesen ...
 
Musikalischer Frühlingsempfang in der Dachsteingemeinde: Frühlingskonzert 2018 der Obertrauner Ortsmusik! -  - Foto Schöpf

Musikalischer Frühlingsempfang in der Dachsteingemeinde: Frühlingskonzert 2018 der Obertrauner Ortsmusik!

12.04.2018

Am Samstag, 21. April 2018, findet das diesjährige Frühlingskonzert der Ortsmusikkapelle Obertraun statt.

weiter lesen ...
 
St. Lorenz: Thomas Herbst kandidiert für das Bürgermeisteramt -  - Tom Herbst 
 
Fotoquelle: A. Schwertl

St. Lorenz: Thomas Herbst kandidiert für das Bürgermeisteramt

12.04.2018

Nun steht es fest. Diese Woche wurde für die Bürgermeister-Nachwahl in St. Lorenz ein weiterer Wahlvorschlag eingebracht. Von der FPÖ-Fraktion wurde einstimmig Herbst Tom nominiert.

weiter lesen ...
 

Landwirtschaftskammer begrüßt EU-Verordnungs-Vorschlag gegen unfaire Handelspraktiken

12.04.2018

Europaweit einheitliche Regelung stärkt Verhandlungskraft der Landwirt

weiter lesen ...

Flur- und Seeuferreinigung in Obertraun

12.04.2018

Unter dem Motto „Hui statt Pfui“ rief am vergangenen Wochenende der Umweltausschuss der Gemeinde Obertraun zur jährlichen Seeufer- und Flurreinigungsaktion auf.

weiter lesen ...
 
 
Werbung
Wetter Aktuell

jetzt, Freitag

Nebel
Temperatur: 15 ºC
Wind: 2.1km/h aus O
Luftfeuchtigkeit: 100%

im Tagesverlauf

über­wiegend bewölkt
Tageswerte: 10 bis 17 ºC
 
Mondphase
 Aktuelle Tag- Nachtverteilung

 

Mond abnehmend
Vollmond: 11.11.2019
Neumond: 28.10.2019
Sonnenaufg.: 07:15
Sonnenunterg.: 18:03
 

Sa

bedeckt
8 bis 15 ºC

So

über­wiegend bewölkt
7 bis 16 ºC

Mo

bedeckt
9 bis 15 ºC
 
 Wetter-Tendenz 1 Woche
Temperaturverlauf (farbig, Werte links)
Bewöklung in Prozent (grau, Werte rechts)
Niederschlag in mm/h (Balken, Werte links, blau=Regen, weiß=Schnee)
Wind in km/h (orange Linie, Werte rechts)
Quellen: AKU, OpenWeatherMap
www.godspeed.at
www.v-rex.eu
Autohaus Lahnsteiner
www.salzkontor.at
Ebensee, Sägewerk, Carports, Dachstühle, Balkone, Zäune
Text