Mittwoch, 14.04.2021
Salzkammergut-Rundblick - Nachrichten für das Salzkammergut

AK zu neuen Testvorschriften in Alters- und Pflegeheimen: Beschäftigte rasch durch externe Testteams entlasten!

AK zu neuen Testvorschriften in Alters- und Pflegeheimen: Beschäftigte rasch durch externe Testteams entlasten! -  -

Die nun gültige vierte Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung sieht vor, dass Beschäftigte in Alters- und Pflegeheimen alle drei Tage getestet werden müssen, ebenso muss dies Bewohner/-innen, die das Heim z.B. für einen Spaziergang oder einen Einkauf verlassen, so oft angeboten werden. Ansonsten muss diesen einmal pro Woche ein Test ermöglicht werden. Diese Tests werden fast ausschließlich in den Heimen durch hauseigenes Personal, d.h. diplomierte Pflegekräfte, vorgenommen. Abstrich nehmen, Auswertung und Verständigung der Betroffenen – all das bindet enorm viele Ressourcen beim Personal, das jetzt schon am Limit ist. „Die ohnehin schon überlasteten Beschäftigten in den Heimen brauchen dringend Entlastung durch den Einsatz externer Testteams“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.


Die bisherigen zusätzlichen Mitarbeiter/-innen durch das Arbeitslosenprojekt mit dem FAB – 207 Personen für 117 Heime in ganz Oberösterreich – werden vor allem für das Besuchsmanagement und unterstützende Tätigkeiten eingesetzt. Testungen dürfen nur durch Fachpersonal vorgenommen werden. „Leider werden ständig neue Verordnungen erlassen, ohne an die bereits überlasteten Pflegekräfte zu denken. Das ständige an und über die Grenzen gehen der Beschäftigten in den Alten- und Pflegeheimen geht letztlich auch zu Lasten der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner sowie deren Angehörigen. Bei allem Verständnis für die Sinnhaftigkeit des wiederholten Testens, aber ohne zusätzliche personelle Ressourcen kann das von den Beschäftigten nicht länger geleistet werden“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.


Stellvertretend für ihre Berufskollegen/-innen berichtet eine Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin aus ihrem Berufsalltag: „Pro Bewohnerin und Bewohner benötige ich durchschnittlich 12 Minuten fürs Testen. Dazu kommt noch die Zeit, um den gesamten Ablauf zu dokumentieren. Ein eigener Dienst arbeitet von morgens bis abends nur an den Testungen. Am Nachmittag unterstützt die diensthabende Diplompflegerin das Testen. Das Testen der Beschäftigten benötigt durchschnittlich acht Minuten pro Person.“ Hochgerechnet benötigen die 134 Heime in Oberösterreich mindestens 200 Personaleinheiten zusätzlich– und das zu einer Zeit, in der auch sonst die Arbeit, z.B. für Hygienemanagement sowie Gespräche, um die Vereinsamung der Bewohner/-innen zu mildern, immer mehr wird.


Die AK OÖ fordert eine rasche Unterstützung in den Alters- und Pflegeheimen bei den Testungen durch zusätzliches Fachpersonal oder fliegende, externe Testteams. Außerdem braucht es eine dringende Rückkehr zum Mindestpflegepersonalschlüssel als absolute Untergrenze – derzeit ist nicht einmal diese eingehalten.


Mobile Pflege wird völlig vergessen

Der AK-Präsident kritisiert außerdem, dass auf die Mobile Pflege und Betreuung völlig vergessen wird: „Die Regierung spricht immer nur von den Heimen. Für die Mobile Pflege fehlt es völlig an Klarheit und Rechtssicherheit. Den Organisationen einfach die Tests zu schicken, ist zu wenig. Hier braucht es explizite gesetzliche Klarstellungen zu Testintervallen und dazu, dass diese in der Arbeitszeit stattfinden.“ Das schaffe auch Sicherheit für die Gepflegten. Gleiches gelte fürs Impfen: Es brauche Klarheit, wer wann drankomme. Hier dürfe der Fokus nicht nur auf die Heime gerichtet werden. Wenn man als Regierung immer wieder davon spreche, dass die Pflege daheim jener im Heim vorzuziehen sei, dann dürfe man die in der Mobilen Pflege arbeitenden Menschen nicht derartig ignorieren, so Kalliauer. Darüber hinaus bleiben die grundsätzlichen Forderungen der AK zur Pflege aufrecht: höhere Bezahlung und deutlich höhere Personalbemessung.

Diese News an Freunde schicken:
Arbeiterkammer OÖ

 


Weitere Artikel

NEXT STEP – „Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen.“ (Franz Kafka) -  - Foto: © WKO Gmunden ??

NEXT STEP – „Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen.“ (Franz Kafka)

11.02.2021

Als Servicepartner der Wirtschaft möchten wir auch dafür sorgen, dass unsere jungen UnternehmerInnen gut vorankommen.

weiter lesen ...
 
Rezeptionslehrgang ab 15.3.2021 im WIFI Bad Ischl - Der erste Eindruck zählt -  - Foto : WIFI O?- GmbH 
Fototext: Im WIFI Bad Ischl werden RezeptionistInnen ausgebildet

Rezeptionslehrgang ab 15.3.2021 im WIFI Bad Ischl - Der erste Eindruck zählt

11.02.2021

Der Rezeption - als Anlaufstelle im Hotel - kommt im wahrsten Sinne eine „Schlüsselfunktion“ zu. Hier entscheidet sich, ob sich der Gast wohl- und verstanden fühlt.

weiter lesen ...
 

Bilanz der AK Gmunden im Krisenjahr 2020: Telefonische und E-Mail-Beratung deutlich gestiegen – 14,2 Millionen Euro erkämpft

10.02.2021

Die Covid-19-Krise schlägt sich auch in der Bilanz der AK Gmunden über das Jahr 2020 nieder

weiter lesen ...

LR Hiegelsberger: Land OÖ lindert landwirtschaftliche Notlagen mit Zuschuss zu sozialer Betriebshilfe

09.02.2021

Forstarbeit, der Einsatz von verschiedensten Maschinen und der stetige Umgang mit Tieren - die Land- und Forstwirtschaft weist viele Unfallrisiken auf.

weiter lesen ...
 

Kaineder, Böker: Die Causa Scharnstein: eine befremdliche Umwidmung, konterkarierter Bodenschutz und pikante Fragen an LR Achleitner

09.02.2021

Die Bekenntnisse zum Bodenschutz sind wohlbekannt. Wortspenden, dass auf unseren wertvollen Boden geachtet und der Bodenverbrach reduziert werden muss, ziehen sich durch das ganze politische Spektrum.

weiter lesen ...

AK-Umfrage: Junge Eltern dokumentieren Corona-Erfahrungen und wünschen sich vollzeittaugliche Kinderbetreuungsangebote

08.02.2021

Nach fast einem Jahr verursacht die Corona-Krise immer noch große Unsicherheit.

weiter lesen ...
 
Vorchdorfer Wirtschaftsvertreter schlagen Alarm -  -

Vorchdorfer Wirtschaftsvertreter schlagen Alarm

08.02.2021

NoVa – NEU ist ein Schlag in die Magengrube

weiter lesen ...
 
Öffnungsschritte mit Eigenverantwortung und Rücksicht -  - Landeshauptmann Thomas Stelzer - Fotocredit Joachim Haslinger

Öffnungsschritte mit Eigenverantwortung und Rücksicht

07.02.2021

Exekutive wird Schutzmaßnahmen insbesondere bei Einkaufszentren vermehrt kontrollieren

weiter lesen ...
 
LR KAINEDER: WESTBAHN: Keine Angebotskürzungen auf dem Rücken der PendlerInnen und des Klimas -  - Archiv Foto Kurt Schmidsberger

LR KAINEDER: WESTBAHN: Keine Angebotskürzungen auf dem Rücken der PendlerInnen und des Klimas

06.02.2021

Klimalandesrat fordert OÖ Schulterschluss damit nach der Pandemie, die Bahn als das Rückgrat des klimafreundlichen Verkehrs noch leistungsfähig ist.

weiter lesen ...
 

ÖBB: Ende der Notvergabe mit 7. Februar - Reduktion des Zugverkehrs zwischen Wien und Salzburg

06.02.2021

Derzeit 30% Auslastung aufgrund COVID-Prävention - Die Anzahl der Verbindungen zwischen Wien und Salzburg wird halbiert

weiter lesen ...

Der Arbeitsklima Index zeigt: Verunsicherung, Stress, weniger Einkommen – die Corona-Krise drückt auf die Stimmung

06.02.2021

Die Krise macht den österreichischen Beschäftigten zu schaffen.

weiter lesen ...
 
SPORT 2000
Wiedereröffnung hilft Wintersporthändlern nicht -  - Dr. Holger Schwarting, Vorstand SPORT 2000 ?-sterreich, sichert gezielte finanzielle Unterstützung seiner Sportfachhändler zu. 
Credits: SPORT 2000

SPORT 2000
Wiedereröffnung hilft Wintersporthändlern nicht

05.02.2021

Trotz der Wiederöffnung des Handels ab Montag zeigt sich keine Entspannung für die Sportfachhändler in touristischen Gebieten.

weiter lesen ...
 
Vorchdorfer Wirtschaftsvertreter schlagen Alarm -  - WB Vorchdorf

Vorchdorfer Wirtschaftsvertreter schlagen Alarm

05.02.2021

NoVa – NEU ist ein Schlag in die Magengrube

weiter lesen ...
 
Nicht ohne die Arbeiterkammer: Insolvenz-Rechtsschutz sicherte -  -

Nicht ohne die Arbeiterkammer: Insolvenz-Rechtsschutz sicherte

04.02.2021

191 Betriebe mit 2.739 Beschäftigten schlitterten vergangenes Jahr in Oberösterreich in die Insolvenz.

weiter lesen ...
 

Corona: Große Verunsicherung bei Handelsangestellten

03.02.2021

Gewerkschaft GPA appelliert an Arbeitgeber und Gesetzgeber, Maßnahmen umzusetzen und für klare Verhältnisse zu sorgen

weiter lesen ...

AK-Kalliauer: Tests für Frisör-Besuche sind ein Schildbürgerstreich der Bundesregierung

03.02.2021

Linz (OTS) - In die lange Reihe von Pleiten, Pech und Pannen in der Pandemiebekämpfung der Bundesregierung reiht sich jetzt ein weiterer Nonsens ein

weiter lesen ...
 
 
Werbung